Westfalen-Blatt

Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zur Tuifly

Bielefeld (ots) - Für die Urlauber, die auf gepackten Koffern sitzen und jetzt erst einmal daheim bleiben müssen, ist es eine mittlere Katastrophe. Für den Touristikriesen Tui kommt die Kapitulation vor der Flut an Krankmeldungen bei seiner Flugtochter Tuifly einem Super-GAU gleich. Der wirtschaftliche Schaden ist noch das kleinere Problem. Das viel größere ist das nun arg ramponierte Image des bisherigen Vorzeige-Reisekonzerns.

»Schöne Ferien« lautete einst der Slogan der Urlaubsmacher. Ein lachender Smiley ist das Markenzeichen der Gruppe - einschließlich des Ferienfliegers Tuifly. Die Stimmung aber ist dort im Keller. Wenn selbst schriftliche Garantien des Chefs die Mitarbeiter nicht von einer beispiellosen Protestaktion abhalten, sagt das vieles.

Die Luftfahrt ist in einem tiefgreifenden Umbruch. Die Veränderungen wird die Tuifly-Belegschaft nicht verhindern können - selbst wenn die Flieger noch für Tage am Boden bleiben

Pressekontakt:

Westfalen-Blatt
Chef vom Dienst Nachrichten
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 - 585261

Original-Content von: Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westfalen-Blatt

Das könnte Sie auch interessieren: