Westfalen-Blatt

Westfalen-Blatt: zu Sinn Leffers

Bielefeld (ots) - Gute Beratung, gute Qualität und Kleidung, die über den Tag hinaus modisch blieb: Das war es, was die Kundschaft bei Leffers und später noch bei Sinn Leffers schätzte. Doch das Image hat unter häufigen Kurswechseln und Sparmaßnahmen gelitten. Bei fast jeder Insolvenz spielen auch hausgemachte Gründe eine Rolle. Doch die Häufigkeit, mit der inzwischen bei Bekleidungsherstellern und -händlern die Warnlampe anspringt, zeigt, dass die Branche insgesamt in der Krise steckt. Kunden, die lieber am Computer surfen als sich das Kleid oder den Anzug im Kaufhaus anzusehen, sind für den Händler verloren. Hinzu kommen vor allem junge Käufer, die sich nicht mehr für die Qualität eines Kleidungsstücks interessieren, weil sie es teils schon nach dem ersten Gebrauch wegwerfen. Wer will, dass die Innenstadt nicht weiter verarmt, muss bewusster einkaufen und darf nicht im großen Strom mitschwimmen.

Pressekontakt:

Westfalen-Blatt
Chef vom Dienst Nachrichten
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 - 585261

Original-Content von: Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westfalen-Blatt

Das könnte Sie auch interessieren: