Westfalen-Blatt

Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zum Thema erneuerbare Energien

Bielefeld (ots) - Allein im vergangenen Jahr hat das Bundesumweltministerium 257 000 Mal Pelletöfen, Solarkollektoren oder Wärmepumpen bezuschusst. Es waren der sprichwörtliche Kleine Mann, die von dieser Subvention profitiert hat. Damit ist nun Schluss. 2011 soll zwar wieder Geld für eine Förderung zur Verfügung stehen, aber ob auch diejenigen Geld erhalten, die in diesem Jahr investiert haben, ist mehr als fraglich. Bis zuletzt hat das Umweltministerium gehofft, dass der Finanzminister ein Auge zudrückt und das Programm um 115 Millionen Euro aufstockt. Anders ist es nicht zu erklären, dass es keine Warnung vor einem Auslaufen gab. Dass es auch anders geht, hat die Bundesregierung bei der Abwrackprämie bewiesen. Damals informierte die Bundesregierung regelmäßig über die verbleibenden Geldmittel. Das plötzliche Aus der Öko-Förderung trifft die Bürger hart. Sie haben im Vertrauen auf eine scheinbar sichere Förderung in umweltfreundliche Technologie investiert. Doch die Anträge werden nun abgelehnt. Ihnen bleibt das bittere Gefühl, Opfer eines Machtkampfes innerhalb der Regierung geworden zu sein.

Pressekontakt:

Westfalen-Blatt
Nachrichtenleiter
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 - 585261

Original-Content von: Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westfalen-Blatt

Das könnte Sie auch interessieren: