Das könnte Sie auch interessieren:

"Dr. Klein": fünfte Staffel der ZDF-Serie mit neuen Gesichtern

Mainz (ots) - Neues aus der Stuttgarter Rosenstein-Kinderklinik: "Dr. Klein" meldet sich im ZDF-Programm mit 13 ...

Hackerbay schließt Büros in Silicon Valley und Singapur - Deutsche Weltkonzerne erfordern volle Aufmerksamkeit

Berlin (ots) - Das Berliner Vorzeige-Startup Hackerbay schließt seine Standorte in Palo Alto und Singapur mit ...

Oliver Kalkofe ist Stargast im SUPER COMMUNICATION LAND by news aktuell

Hamburg (ots) - Er gilt als Deutschlands schärfster Medienkritiker und nimmt seit 25 Jahren Fernsehen und ...

02.07.2009 – 19:02

Westfalen-Blatt

Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT zum Tabakatlas

    Bielefeld (ots)

Die Fakten liegen auf dem Tisch. Der erste deutsche Tabakatlas enthält zwar nicht viele bahnbrechende Neuigkeiten, aber er trägt all das zusammen, was man wissen muss, um Nichtraucher zu bleiben oder zu werden. Demnach ist Rauchen nämlich weiterhin tödlich. Das durch den Qualm ausgelöste Sterben ist weiter elendig. Und die Abhilfe ist weiter einfach: es sein lassen. Wer nun anführt, dass Rauchen auch eine bewusste Entscheidung eines aufgeklärten Geistes sein kann, dem lässt sich entgegenhalten: Das mag schon sein. Aber es gibt eben auch den bildungsfernen sozialschwachen Kettenraucher, der nicht nur sich, sondern auch seine Familie, im schlimmsten Fall kleine oder gar ungeborene Kinder, dem Gesundheitsrisiko aussetzt. In diesen Fällen ist jede Form von Aufklärung und gutem Beispiel angebracht. Ja, dazu gehört dann in letzter Konsequenz auch das Verbot des Rauchens in der Öffentlichkeit. Denn nur was niemand vormacht, macht auch so schnell niemand nach. Ausprobieren zumindest sollte man es. Die Gewinnchance ist riesig. Sie umfasst nicht weniger als 100 000 Menschenleben.

Pressekontakt:
Westfalen-Blatt
Nachrichtenleiter
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 - 585261

Original-Content von: Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Westfalen-Blatt
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung