Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von EUROFORUM Deutschland GmbH mehr verpassen.

12.12.2002 – 09:30

EUROFORUM Deutschland GmbH

4. EUROFORUM-Jahrestagung "Facility Management 2003"
Facility Management erhöht die Wirtschaftlichkeit

    Düsseldorf (ots)

Hoher Wettbewerbs- und Kostendruck zwingt viele Unternehmen ihre Wertschöpfungsketten neu zu organisieren. Die Kostenoptimierungen durch Neustrukturierungen ihrer Randaufgaben (wie IT, Gebäudemanagement, Logistik, Fuhrpark sowie Werkskantinen) durch das Facility-Management erkennen immer mehr Unternehmen. So haben Jenoptik und EADS ihre Gebäudemanagement-Aktivitäten zusammengelegt und damit eines der größten unabhängigen Gebäudeservice-Anbieter Europas geschaffen. (siehe: ftd.de, 4.7.2002). Im neuen Standortkonzept für das Stammwerk von BASF in Ludwigshafen spielt Facility Management für die Verbesserung der Produktionsanlagen ebenfalls eine große Rolle.( siehe: ftd.de, 23.10.2002).          Die Wirtschaftlichkeit und Qualität von Facility-Management-Projekten stehen im Mittelpunkt der 4. EUROFORUM-Jahrestagung "Facility Management 2003" (19. und 20. Februar 2002, Frankfurt am Main). Die Kosten-Nutzen-Relation von FM-Projekten werden ebenso diskutiert wie die Investitionen für CAFM-Systeme. Die Frage nach Ausgründung oder Aufbau von FM-Organisationen wird aufgegriffen sowie die Bedeutung einer effektiven Zusammenarbeit von Auftraggeber und -nehmer. Weitere Themen sind ein professionelles Vertragsmanagement und die Qualitätsmessung. Im Rahmen einer Exkursion zur Deutschen Börse Frankfurt veranschaulicht Attila Galambodi (Deutsche Börse) die FM-Organisation dieses anspruchvollen Objektes.          Die Bedeutung der Immobilie als strategischer Ressource und als Produktionsfaktor erörtert Dr. Torsten Henzelmann (Roland Berger & Partner ). Die Erfahrungen mit dem Aufbau einer internen FM-Organisation in einem dezentralen Unternehmen stellt Hans-Dieter Lübbecke (Media Markt & Saturn) vor. Die Erwartungshaltung zwischen Kunde und Dienstleister ist das Thema der großen Diskussionsrunde, an der unter andern Dr. Wolfgang Häfele (M+W Zander-D.I.B Facility Management ), Wolfgang Koch (Johnson Controls IFM AG) sowie Otto-Kajetan Weixler (HSG Philipp Holzmann Technischer Service) teilnehmen.          Das vollständige Programm finden Sie unter:     www.euroforum.de/p15041          Weitere Informationen:          RAin Nicole Büren-Lorenz     Senior-Konferenz-Managerin     EUROFORUM Deutschland GmbH     Prinzenallee 3     40549 Düsseldorf          Tel.: +49 211 / 96 86-34 11     Fax:  +49 211 / 96 86-44 11     E-Mail: nicole.bueren-lorenzl@euroforum.com

         EUROFORUM Deutschland GmbH          EUROFORUM Deutschland GmbH ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare und Jahrestagungen. Der Markteintritt in Deutschland erfolgte 1990 mit leistungsfähigen Teams sowie innovativen Produkten im Informationsgeschäft. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen. Mit rund 200 Mitarbeitern sind in 2002 mehr als 1000 Veranstaltungen in über 20 Themengebieten geplant. Rund 40 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr EUROFORUM-Veranstaltungen. Der Umsatz  lag 2001 bei rund 60 Millionen Euro.          Weitere Veranstaltungen zum Thema Immobilien finden Sie Im Internet unter: www.euroforum.de/immobilien.htm     

ots Originaltext: EUROFORUM Deutschland GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Ansprechpartnerin für die Redaktion:

Claudia Büttner
Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
EUROFORUM Deutschland GmbH
Tel.: + 49 211 / 96 86-33 80
Fax:  + 49 211 / 96 86-43 80

E-Mail: presse@euroforum.com

Pressemitteilung im Internet:
http://www.euroforum.de/presse/fm2003

Original-Content von: EUROFORUM Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell