EUROFORUM Deutschland SE

Kölner Immobilienmarkt ist auf gutem Kurs 13. IIR Immobilienstandort Köln 2011 14.-15.11.2011, Hilton Cologene, Köln

Düsseldorf/Köln (ots) - Düsseldorf/Köln, 2. November 2011. "Die MesseCity wird die wichtigste Wirtschaftsbotschafterin sein, die Köln zu bieten hat. Sie ist der Erstkontakt und die beste Visitenkarte für mehr als zwei Millionen Messebesucher im Jahr", erklärte Gerald Böse (Koelnmesse) gegenüber IIR. Ein Vorzeigeviertel soll es werden. "Kein lebloser Bürostandort, sondern ein neuer Kern mit einem lebendigen Platz", so der Kölner Oberbürgermeister Jürgen Roters bei der Vorstellung des Projekts Anfang 2011. Über die Realisierungspläne des Großprojekts sprechen auf dem 13. IIR Immobilienstandort Köln 2011 (14. und 15. November 2011, Köln) der Messe-Chef Böse, Andreas Hupke (Bezirksbürgermeister der Innenstadt), Peter Kradepohl (DB Station & Service AG) und Rainer Maria Schäfer (STRABAG Real Estate). Weitere Themen des Kölner Immobilientreffpunkts sind das Vorzeigeprojekt Köln-Arcaden, Entwicklungen im Kölner Hotel-, Wohn- und Büromarkt sowie Köln als Logistikstandort. Das vollständige Programm ist abrufbar unter: http://bit.ly/w3ltse

Köln will Logistikstandort ausbauen

"Köln ist der Logistik-Knoten Nummer eins in NRW. Damit dies so bleibt, müssen wir den Standort stärken. Denn Industrie braucht Logistik und Logistik braucht Infrastruktur", fordert Horst Leonhardt (Häfen und Güterverkehr Köln AG). "Nur unter Einbeziehung aller Verkehrsträger - Straße, Schiene, Binnenschiff - können die logistischen Herausforderungen in den kommenden Jahrzehnten bewältigt werden", ist sich auch Hans Pieper (Deutsche Umschlaggesellschaft Schiene-Straße mbH) sicher. Pieper und Leonhardt diskutieren zusammen mit Franz Heuckeroth van Hessen (Cologne Bonn Airport) über Herausforderungen und Entwicklungen bei Hafenverkehr, KLV, Containerwesen und Frachtflug.

Wohnungsmarkt Köln: Zahlen, Daten, Fakten

"Zukunftsfähige Wohnformen müssen auf differenzierte Wohnwünsche und Lebensbedürfnisse reagieren. Eine multikulturelle und älter werdende Stadtgesellschaft braucht Wohnraum, der ihren Ansprüchen gerecht wird", stellte Kathrin Möller (GAG Immobilien) fest. Die Immobilien-Expertin diskutiert mit Anne Luise Müller (Stadt Köln), Werner Roche (Erbbauverein Köln), Klaus Verhufen (Pandion Vertriebsgesellschaft) und Michael Westerhove (Corpus Sireo Projektentwicklung Wohnen) über zukunftsfähige Wohnprojekte.

Köln Arcaden und Helios Gelände

"Die Köln Arcaden sind ein Beispiel für den erfolgreichen Turnaround eines Stadtviertels", erklärte Christian Assenmacher (mfi AG). Inwieweit die Köln Arcaden als Orientierung für das Helios-Gelände dienen kann, diskutiert Assenmacher mit Thomas Schulz (REWE Markt GmbH) und Bezirksbürgermeister von Köln-Ehrenfeld Josef Wirges. "Helios ist das Filetstück von Ehrenfeld. Es soll dem Veedel nutzen und nicht schaden", so der Bezirksbürgermeister Wirges.

Pressekontakt:

Julia Batzing
Pressereferentin
IIR Deutschland - ein Geschäftsbereich der EUROFORUM Deutschland SE
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: + 49 (0) 211 96 86-3381
Fax: + 49 (0) 211 96 86-4381
E-Mail: presse@euroforum.com

Original-Content von: EUROFORUM Deutschland SE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: EUROFORUM Deutschland SE

Das könnte Sie auch interessieren: