Das könnte Sie auch interessieren:

ZDF-Free-TV-Premiere: "Iris - Rendezvous mit dem Tod"

Mainz (ots) - Dunkle Begierden, Lügen und Gewalt sind die Komponenten des französischen Erotikthrillers "Iris ...

Hackerbay schließt Büros in Silicon Valley und Singapur - Deutsche Weltkonzerne erfordern volle Aufmerksamkeit

Berlin (ots) - Das Berliner Vorzeige-Startup Hackerbay schließt seine Standorte in Palo Alto und Singapur mit ...

Schlagerbarde macht den "Bachelor" platt! Lucas Cordalis gewinnt gegen Paul Janke / "Schlag den Star" überzeugt mit 14,4 Prozent Marktanteil

Unterföhring (ots) - Spannend bis zum Schluss: Lucas Cordalis und Paul Janke liefern sich bei "Schlag den ...

20.11.2016 – 10:04

NOWEDA eG

NOWEDA-Generalversammlung: Erfolgreiche Geschäftsentwicklung und bevorstehender Wechsel im Vorstandsvorsitz

NOWEDA-Generalversammlung: Erfolgreiche Geschäftsentwicklung und bevorstehender Wechsel im Vorstandsvorsitz
  • Bild-Infos
  • Download

Essen (ots)

Auf der diesjährigen Generalversammlung der NOWEDA eG Apothekergenossenschaft in Essen am 19. November stellte der Vorstand das Ergebnis des Geschäftsjahres 2015/2016 (Stichtag 30. Juni 2016) vor und zog ein positives Resümee. Das apothekereigene Wirtschaftsunternehmen mit 17 Niederlassungen in Deutschland und Unternehmensbeteiligungen in Luxemburg und in der Schweiz steigerte seinen Umsatz um 6 Prozent auf 5,6 Mrd. Euro. Damit lag das Umsatzwachstum alleine in Deutschland 1,74 Prozentpunkte über dem Branchendurchschnitt. Mit dem Verweis auf die seit Jahren eingehaltene Dividendenkontinuität schlugen Vorstand und Aufsichtsrat die Ausschüttung einer Bardividende in Höhe von 9,35 Prozent auf die Grundanteile und 11,22 Prozent auf die freiwilligen Anteile vor. Die Generalversammlung stimmte dem Vorschlag zu.

Das Eigenkapital hat sich auf 372,3 Mio. Euro erhöht (Vorjahr 353,6 Mio. Euro), wodurch Verbindlichkeiten in Höhe um 13 Mio. Euro reduziert werden konnten. Die Bilanzsumme ist leicht gestiegen: Um 1,6 Prozent auf 1,035 Mrd. Euro. Das Rohergebnis war mit 5,29 Prozent identisch gegenüber dem Vorjahr. Auch die Mitgliederzahl entwickelte sich positiv auf nunmehr 8.793 Apothekerinnen und Apotheker. Die NOWEDA investierte im vergangenen Geschäftsjahr 24,6 Mio. Euro.

Zu den Investitionen, die bereits in das laufende Geschäftsjahr fallen, zählt vor allem der Kauf des privaten pharmazeutischen Großhandelsunternehmens Ebert + Jacobi GmbH & Co. KG aus Würzburg. "Die Entscheidung für die Übernahme von Ebert + Jacobi ist uns leichtgefallen, weil sich unsere Belieferungsgebiete hervorragend ergänzen, aber auch, weil die beiden Unternehmensphilosophien nahezu identisch sind", so der Vorstandsvorsitzende der NOWEDA, Wilfried Hollmann. "Mit diesem Schritt erhöht sich der Marktanteil der NOWEDA auf gut 21 Prozent." Die Übernahme steht derzeit noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Bundeskartellamtes.

Für die apothekereigene NOWEDA hatte die 78. Generalversammlung, an der rund 600 Mitglieder teilnahmen, generationsübergreifenden Symbolcharakter: Nach 40 Jahren im Unternehmen, davon 24 Jahre als Mitglied des Vorstandes und mehr als elf Jahre als Vorstandsvorsitzender, wird Wilfried Hollmann seine Position zum Jahresende an Dr. Michael P. Kuck (53) übergeben. "Die Satzung der NOWEDA besagt, dass man mit Vollendung des 67. Lebensjahres aus dem Vorstand ausscheiden muss - und das ist gut so!", sagte Hollmann "Der Aufsichtsrat hat entschieden, dass mein Kollege Dr. Michael P. Kuck mit Wirkung ab 1. Januar 2017 die Funktion des Vorstandsvorsitzenden der NOWEDA übernimmt. Die Entscheidung des Aufsichtsrates war eine gute Entscheidung! Ich möchte daher den Wunsch an alle Mitglieder herantragen: Unterstützen Sie diesen Vorstand und insbesondere den neuen Vorsitzenden nach besten Kräften und in jeder Hinsicht!"

Für seine außerordentlichen Verdienste ehrten Vorstand und Aufsichtsrat Wilfried Hollmann mit der höchsten Auszeichnung der NOWEDA - der Günther-Büsch-Ehrengabe. Zudem zeichnete der ABDA-Präsident Friedemann Schmidt den NOWEDA-Vorstandsvorsitzenden für seine besonderen Verdienste um die Belange der Apothekerschaft mit der Ehrennadel der Deutschen Apotheker aus.

Wilfried Hollmann thematisierte im Bericht des Vorstandes neben den betriebswirtschaftlichen Kennzahlen unter anderem das Urteil des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) vom 19. Oktober 2016. Der EuGH hatte ausländische Versandapotheken von der deutschen Preisbindung auf rezeptpflichtige Arzneimittel (Rx) befreit. "Die einzig richtige Reaktion auf das Urteil heißt Rx-Versandhandelsverbot, welches die ABDA anstrebt und für die es im politischen Raum auch viele Befürworter gibt", so Hollmann. Der zukünftige Vorstandsvorsitzende Dr. Michael P. Kuck verstärkte die Forderung noch und stellte die NOWEDA-Kampagne "Sofort - vor Ort" mit einem Appell an die Mitglieder vor: "Unter dieser Überschrift werden wir zeigen, was die Präsenzapotheke kann, was die Präsenzapotheke für die Menschen in ihrer Nachbarschaft tut und was die Defizite der vom EuGH gepäppelten Versender sind. Nutzen Sie die Möglichkeiten der Kampagne. Machen Sie mit. Lassen Sie uns angreifen!"

Dr. Michael P. Kuck setzte in seinem Bericht weitere Zeichen: "Das Mitglied steht im Mittelpunkt unseres Denkens und Handelns. Daran wird sich auch nach dem 1. Januar 2017 nichts ändern." Er gab in der Öffentlichkeit der Generalversammlung die Selbstverpflichtung ab, dass es durch die NOWEDA auch in Zukunft keine Exporte knapper Arzneimittel geben wird. Weitere Marktteilnehmer forderte er auf, sich ebenso zum uneingeschränkten Versorgungsauftrag der inhabergeführten Apotheke zu bekennen. "Warten wir ab, was passiert", kommentierte Kuck offensiv das Thema Lieferengpässe und sparte am Ende seines Vortrags auch nicht mit Kritik am Verhalten der Krankenkassen: "Die Kassen haben ihren inneren Kompass verloren, der ihnen den richtigen Weg zeigt zwischen Patientenfürsorge und dem eigenen Vorteil. Diesen Verlust bekommen Apotheken und ihre Patienten jeden Tag zu spüren."

INFORMATIONEN ZUR NOWEDA EG:

Die NOWEDA ist ein apothekereigenes Wirtschaftsunternehmen mit 17 Niederlassungen in Deutschland sowie Beteiligungen an Unternehmen in Luxemburg und in der Schweiz. Eigentümer der NOWEDA sind rund 8 800 Apothekerinnen und Apotheker.

Die NOWEDA ist mit einem Gesamtumsatz von 5,6 Milliarden Euro eines der großen deutschen Handelsunternehmen. Hauptsitz der Genossenschaft ist Essen.

An allen Standorten der NOWEDA wird den angeschlossenen Apotheken, und damit den Patienten, ein Sortiment mit rund 160 000 Arzneimitteln und apothekenüblichen Waren zur Verfügung gestellt. Neben der Arzneimittellogistik bietet die NOWEDA ihren Mitglieder-Apotheken ein umfangreiches Service- und Dienstleistungspaket an.

Pressekontakt:

Stefan Heine
Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon 0201 802-2630
presse@noweda.de

Original-Content von: NOWEDA eG, übermittelt durch news aktuell