BDI Bundesverband der Deutschen Industrie

BDI begrüßt Startschuss für neue Welthandelsrunde: Ergebnisse sind gutes Signal für Weltwirtschaft

    Berlin (ots) - Der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen
Industrie (BDI), Michael Rogowski, begrüßte den Ausgang der
WTO-Ministerkonferenz: "Doha ist ein großer Erfolg. Die WTO hat den
Startschuss für eine substantielle Liberalisierungsrunde gegeben und
sich allen Befürchtungen zum Trotz als handlungsfähig erwiesen."
Mittelfristig könnten wir nun weltweit verbesserte
Marktzugangschancen erwarten. Dadurch würden erhebliche Wachstums-
und Beschäftigungspotenziale freigesetzt. Für die deutsche Industrie
und die Weltwirtschaft sei das ein ermutigendes Signal.
    
    Das Konzept der EU für eine umfassende Runde habe sich als richtig
herausgestellt. "Doha ist ein großer Erfolg für die EU und
insbesondere Außenhandelskommissar Pascal Lamy", sagte Rogowski. Die
Agenda der EU habe in den Ergebnissen von Doha breiten Niederschlag
gefunden. Jahrelange Überzeugungsarbeit, Standfestigkeit und
Flexibilität in der Agrarpolitik hätten sich ausgezahlt. "Alle
Skeptiker, die nur Verhandlungen über Zölle für realistisch hielten,
wurden in Doha widerlegt", so der BDI-Präsident. "Wir haben den
umfassenden Ansatz der Kommission von Anfang an nachdrücklich
unterstützt".
    
    Erleichtert sei die deutsche Industrie, dass das strittige Thema
der Agrarsubventionen die Verhandlungen nicht hätte scheitern lassen.
Die vereinbarte Verhandlungsagenda umfasst, wie von der deutschen
Wirtschaft gefordert, den Abbau von Zöllen und nicht tarifären
Handelshemmnissen, Handelserleichterungen, Harmonisierungen bei
Antidumping- und Antisubventionsverfahren, Transparenz im
Öffentlichen Beschaffungswesen, eine Verbesserung der
WTO-Streitbeilegung, die Klärung des Verhältnisses zwischen
WTO-Regeln und multilateralen Umweltabkommen sowie eine weitere
Öffnung der Agrar- und Dienstleistungsmärkte. In zwei Jahren starten
darüber hinaus Verhandlungen über multilaterale Investitions- und
Wettbewerbsregeln.
    
ots Originaltext: Bundesverband der Deutschen Industrie e.V.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Bundesverband der Deutschen Industrie e.V.
Mitgliedsverband der UNICE

Postanschrift
11053 Berlin

Telekontakte
Tel.: (030) 2028-1450
Fax: (030) 2028-2450

Internet
http://www.bdi-online.de

E-Mail
a.schultheiss@bdi-online.de

Original-Content von: BDI Bundesverband der Deutschen Industrie, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BDI Bundesverband der Deutschen Industrie

Das könnte Sie auch interessieren: