Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von NDR Norddeutscher Rundfunk

03.07.2006 – 15:51

NDR Norddeutscher Rundfunk

NDR Info berichtet exklusiv: Weitere Reparaturen an Ostseeautobahn in Nordwest-Mecklenburg drohen

    Hamburg (ots)

Der unter dem Stichwort "Brüllbeton" bekannt gewordene Abschnitt der A 20 in Nordwestmecklenburg droht nach Informationen von NDR Info auch in Zukunft ein Sanierungsfall zu bleiben. Vor zweieinhalb Wochen hatte der Asphalt aufgrund von Feuchtigkeit im darunter liegenden Beton Blasen geschlagen, die einzeln per Hand aufgebohrt werden mussten. Bei der zuständigen Autobahnmeisterei geht man davon aus, dass diese Blasen bei Hitze immer wieder auftreten. Außerdem befürchten Experten, dass es wegen der Reparaturarbeiten in ein paar Monaten zu neuen Schäden kommt. Nach Recherchen von NDR Info ist unter Sachverständigen umstritten, ob sich die Bohrlöcher mit einer Gummiwalze wieder verschließen lassen. Durch diese Löcher könnte darum im Herbst und Winter Regenwasser einsickern, gefrieren und den Asphalt aufsprengen, sagte ADAC-Verkehrsingenieur Peter Specht.

    Die 14 Kilometer lange Strecke zwischen der schleswig-holsteinischen Landesgrenze und Schönberg sorgt seit Monaten für Ärger. Wegen einer völlig veralteten Beton-Bauweise hatte die Autobahn deutlich mehr Lärm verursacht als üblich. Deshalb hatten die Verantwortlichen sie erst vor neun Monaten mit einer dünnen Asphaltschicht überzogen. Mit diesem Vorgehen gibt es im Straßenbau allerdings bislang wenig Erfahrung.

    Zitate aus der Meldung frei bei Nennung NDR Info

    Rückfragen beantwortet , Kai Küstner, Reporter-Pool NDR Info, Tel.: 040/4156-3932.

    3. Juli 2006/RC

NDR Norddeutscher Rundfunk NDR Presse und Information Telefon: 040 / 4156 - 2300 Fax: 040 / 4156 - 2199

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell