NDR Norddeutscher Rundfunk

Sperrfrist: Dienstag, 13. Juni, 1.00 Uhr NDR Info berichtet exklusiv: Blutbanken zur WM in akuten Versorgungsnöten

    Hamburg (ots) - Blutspendedienste in Norddeutschland stehen zur Fußball-WM vor akuten Versorgungsproblemen. Das berichtet NDR Info exklusiv. Allein für die Monate Mai und April weist die Statistik beim DRK- Blutspendedienst im Schleswig-Holsteinischen Lütjensee einen Rückgang der Spenderzahlen um bis zu 12 Prozent aus. In Niedersachsen ist die Situation ähnlich. Aus Mangel an Spenderblut müssen deshalb Operationen in Norddeutschen Krankenhäusern oftmals verschoben werden, so die Informationen von NDR Info.

    Sollte es während der Fußballweltmeisterschaft zu größeren Unglücken kommen, droht nach Aussagen des DRK- Blutspendedienstes einer katastrophale Versorgungssituation mit Spenderblut. Grund für die Spenderknappheit ist nach Recherchen von NDR Info auch die demographische Entwicklung. Da das Höchstalter der Spender auf 68 Jahre begrenzt ist, nimmt die Zahl potentieller Blutspender immer weiter ab. Das DRK ruft deshalb zum Weltblutspendetag am Mittwoch vor allem junge Menschen zu Blutspenden auf.

    Zitate aus der Meldung frei bei Nennung NDR Info

    Rückfragen beantwortet , Stefan Schölermann, Reporter-Pool NDR Info, Telefon: 040 / 4156-3045.

    12. Juni 2006/RC

NDR Norddeutscher Rundfunk NDR Presse und Information Telefon: 040 / 4156 - 2300 Fax: 040 / 4156 - 2199

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: