PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von NDR Norddeutscher Rundfunk mehr verpassen.

16.03.2004 – 13:20

NDR Norddeutscher Rundfunk

"Fanatischer Helfer Hitlers": Film über den SS-Mann Josef Blösche Sendetermin: Mittwoch, 17. März, 23.00 Uhr, NDR Fernsehen

Hamburg (ots)

Das Foto von einem kleinen Jungen aus dem
Warschauer Ghetto, der seine Arme ängstlich in die Höhe hebt, ging um
die Welt. Der Mann mit dem Gewehr im Anschlag war Josef Blösche. Er
war mit dafür verantwortlich, dass die auf dem Foto abgebildeten
jüdischen Bürger sterben mussten. Das Bild entstand im Mai 1943 und
gehört zu einer Sammlung von Aufnahmen über die Liquidierung des
Warschauer Ghettos.
SS-Mann Josef Blösche war ein fanatischer Helfer Hitlers,
Antisemit und ein kleines, aber wichtiges Rädchen in der
Vernichtungsmaschinerie des Dritten Reiches. Auf der
Grenzpolizeischule in Pretzsch an der Elbe absolvierte der gelernte
Kellner eine mehrmonatige militärische Grundausbildung und lernte den
Umgang mit Pistole, Maschinenpistole und Karabiner. Nach dem Überfall
auf die Sowjetunion 1941 bis zur totalen Zerstörung im Mai 1943
gehörte er zur Gestapo-Außenstelle des Warschauer Ghettos.
Ein schwerer Arbeitsunfall 1946 in einer tschechischen Grube
entstellte ihn bis zur Unkenntlichkeit. Völlig unbehelligt arbeitete
der ehemalige SS-Unterschar-führer weiter als fleißiger Bergmann in
der DDR. Erst durch einen Haftbefehl des Hamburger Landgerichts
wurden die DDR-Ermittlungsbehörden auf den Massenmörder aufmerksam.
Sie klagten ihn wegen Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die
Menschlichkeit an. Nach Abschluss des Strafverfahrens, bei dem zehn
Überlebende des Warschauer Ghettos aus Polen und der Bundesrepublik
aussagten, wurde Josef Blösche vom Bezirksgericht Erfurt 1969 zum
Tode verurteilt und im Juli 1969 in Leipzig durch Genickschuss
hingerichtet. Das Gericht befand ihn für schuldig, an der Deportation
von mehr als 300.000 jüdischen Bürgerinnen und Bürgern sowie der
Ermordung von 2.000 Menschen beteiligt gewesen zu sein. In seinem
Film "Fanatischer Helfer Hitlers" dokumentiert Heribert Schwan das
"Leben und Sterben eines Mörders".
Fotos in Druckqualität gibt es unter www.ard-foto.de, Passwort
erhältlich über die NDR Fotoredaktion (Tel.: 040/ 4156-2306).
16. März 2004/IB
ots-Originaltext: NDR Norddeutscher Rundfunk
Digitale Pressemappe: 
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=6561

Rückfragen bitte an:

NDR Presse und Information

Rothenbaumchaussee 132
20149 Hamburg
Telefon: 040 / 4156 - 2300
Fax: 040 / 4156 - 2199

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: NDR Norddeutscher Rundfunk
Weitere Storys: NDR Norddeutscher Rundfunk