Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von NDR Norddeutscher Rundfunk

28.10.2018 – 11:15

NDR Norddeutscher Rundfunk

CineMare-Publikumspreis für NDR/ARTE Doku-Drama "1918 Aufstand der Matrosen"

Hamburg (ots)

Das Doku-Drama "1918 Aufstand der Matrosen" von NDR und ARTE hat den Publikumspreis des CineMare-Festivals in Kiel gewonnen. Der Film von Jens Becker erzählt die Geschichte des Kieler Matrosenaufstands am Ende des Ersten Weltkriegs - die Initialzündung für die revolutionäre Bewegung, die im November 1918 das Deutsche Reich ergriff und zum Sturz der Monarchie sowie zum Ende des Ersten Weltkriegs führte. Die Vorführung in Kiel war die Premiere des Doku-Dramas. Am 30. Oktober ist es auf ARTE zu sehen, am 4. November im NDR Fernsehen, jeweils um 20.15 Uhr.

Frank Beckmann, NDR Programmdirektor Fernsehen: "Jens Becker hat ein wichtiges historisches Kapitel der deutschen Geschichte aufleben lassen. Virtuos und gestützt durch ein tolles Ensemble inszeniert er eine Zeitreise, die lehrreich und emotional zugleich ist. Großartiges Fernsehen!"

Produzent ist Michael Eckelt (Riva Film), die Redaktion haben Ulrike Dotzer (NDR/ARTE) und Marc Brasse (NDR). "1918 Aufstand der Matrosen" wurde gefördert mit Mitteln der nordmedia und der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein.

Im Zentrum des Films stehen der Matrose Karl Artelt (Lucas Prisor), seine Verlobte Helene Hartung (Henriette Confurius) sowie deren Bruder August (Alexander Finkenwirth). Karl stellt sich an die Spitze der aufständischen Matrosen. Helene teilt seine Ansichten, doch ihr Bruder August lehnt revolutionäre Gewalt als Mittel zur Veränderung der Gesellschaft ab. Parallel dazu werden die Konflikte des neuen Gouverneurs von Kiel, Admiral Wilhelm Souchon (Ernst Stötzner), aufgezeigt. Er will die Krise in Verhandlungen lösen und holt dafür den SPD-Reichstagsabgeordneten Gustav Noske (Rainer Reiners) nach Kiel. Der Film verwebt die Spielhandlung mit historischem Bildmaterial sowie Berichten von Zeitzeugen. Im Interview reflektieren die Politiker Björn Engholm und Sahra Wagenknecht sowie Flottillenadmiral Kay-Achim Schönbach die Bedeutung der Ereignisse für den Beginn der deutschen Demokratie.

Pressekontakt:

NDR Norddeutscher Rundfunk
Presse und Information
Iris Bents
Telefon: 040 / 4156 - 2304
Fax: 040 / 4156 - 2199
i.bents@ndr.de
http://www.ndr.de

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk
Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk