PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Neue Westfälische (Bielefeld) mehr verpassen.

04.12.2012 – 20:25

Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): Kommentar: Obama warnt Syriens Machthaber Assad Weckruf DIRK HAUTKAPP, WASHINGTON

BielefeldBielefeld (ots)

Syriens fallender Diktator Baschar al Assad und seine Entourage kämpfen seit über 20 Monaten gegen ihren Untergang. Ohne Rücksicht auf Verluste, wie 40.000 Tote zeigen. Inzwischen mehren sich die Anzeichen, dass die Opposition das Regime in die Enge treibt. Ein Verzweiflungsakt wird wahrscheinlicher. Den Beteuerungen, dass Assad niemals Chemiewaffen gegen das eigene Volk einsetzen würde, ist kaum Glauben zu schenken. Kurz vor seinem Ende, davon gehen nicht nur die Geheimdienste in Washington aus, würde der Despot auch auf die schändlichsten Waffen zurückgreifen. So muss man die bislang lauteste Warnung verstehen, die US-Präsident Obama an Damaskus gerichtet hat. Der Weckruf darf nicht unterschätzt werden. Syrien nähert sich dem Siedepunkt. Ein möglicher Verlust der Kontrolle der Regierung über die syrischen Chemiewaffen würde die Kriegsgefahr in der ohnehin instabilen Region extrem verschärfen. Wenn Assad fällt, besteht die Gefahr, dass Syrien zum neuen Brückenkopf für radikalislamische Netzwerke in der arabischen Welt wird. Dieses Szenario würde umso bedrohlicher, wenn der Diktator den Dschihadisten die drittgrößten Chemiewaffenbestände der Welt vererbt. Obamas Entschlossenheit ist darum auch Selbstschutz: Wehret den Anfängen.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell