Ostsee-Zeitung

Ostsee-Zeitung: OSTSEE-ZEITUNG (Rostock) zur Integrationsdebatte

Rostock (ots) - Dass Seehofer sich gegen unkontrollierte Zuwanderung wendet und diese ähnlich wie die USA oder Kanada nach nationalem Interesse ausgerichtet haben will, ist legitim. Deutschland braucht in der Tat internationale Fachkräfte, aber neben seinen eigenen offiziell drei Millionen Arbeitslosen nicht auch noch ein buntes Heer von Billiglöhnern. Doch dann muss der Bayer das auch so sagen. Ansonsten führt er eine Gespenster-Debatte und schürt ausländer- und islamfeindliche Ängste. Mit denen lässt sich zwar kurzfristig am Stammtisch punkten und von anderen Problemen ablenken, doch langfristig keine Politik gestalten. Wenn die Union schon gegen Parallelwelten wettert, dann bitte vor allem gegen die, die sich zwischen Arbeits- und Finanzwelt oder zwischen Volk und Volksparteien auftun.

Pressekontakt:

Ostsee-Zeitung
Jan-Peter Schröder
Telefon: +49 (0381) 365-439
jan-peter.schroeder@ostsee-zeitung.de

Original-Content von: Ostsee-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ostsee-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: