Ostsee-Zeitung

Ostsee-Zeitung: OSTSEE-ZEITUNG Rostock zu Kirgistan

Rostock (ots) - Eigentlich müssten sich China, Russland und die USA einig sein, die Lage durch gemeinsames Eingreifen zu befrieden: China, um islamistische Separatisten fernzuhalten, die USA, um ihren Nachschub nach Afghanistan zu sichern, Moskau, um in seinem alten Vorhof nicht den Anschluss zu verlieren. Ein solches Zweckbündnis zu organisieren, dürfte schwierig sein; sollte es aber gelingen, könnten die Vorteile eines solchen Arrangements wegweisend für die Lösung der noch größeren Probleme sein. Denn weder in Afghanistan noch in der Zähmung des atomsüchtigen Iran noch in der Nahostfrage ist eine Macht allein noch groß genug, um substantielle Fortschritte zu erreichen.

Pressekontakt:

Ostsee-Zeitung
Thomas Pult
Telefon: +49 (0381) 365-439
thomas.pult@ostsee-zeitung.de

Original-Content von: Ostsee-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ostsee-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: