Ostsee-Zeitung

Ostsee-Zeitung: OSTSEE-ZEITUNG Rostock zu E-Autos

    Rostock (ots) - Mit 500 Millionen Euro Förderung will der Bund bis 2020 eine Million Elektrofahrzeuge auf die Straßen bringen. Schaut man sich die Milliardenbeträge an, die die USA, Japan oder China für die neue E-Mobilität ausgeben, dann drängt sich der Eindruck auf, Deutschland kleckert, wo die anderen längst klotzen. Für die höchst umstrittene, aber gern mitgenommene Abwrackprämie gab der Staat satte fünf Milliarden Euro aus. Und die sind innerhalb von knapp neun Monaten aufgebraucht. Der Plan der Bundesregierung ist also weder besonders ambitioniert noch ist er besonders gründlich durchdacht und erst Recht nicht angemessen finanziell ausgestattet. Das Programm wirft mehr offene Fragen auf als es Antworten gibt. In Sachen Elektromobilität haben sich die beiden einander überdrüssigen Koalitionspartner nur auf den kleinsten gemeinsamen Nenner geeinigt. Richtig Gas geben, sieht anders aus.

Pressekontakt:
Ostsee-Zeitung
Thomas Pult
Telefon: +49 (0381) 365-439
thomas.pult@ostsee-zeitung.de

Original-Content von: Ostsee-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ostsee-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: