Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Der Kinderkanal ARD/ZDF mehr verpassen.

18.12.2019 – 09:59

Der Kinderkanal ARD/ZDF

Vorweihnachtliche Bescherung bei KiKA und im KiKA-Player
Drei Filmpremieren zum Vierten Advent

Erfurt (ots)

Der Countdown läuft: Noch sechs Tage bis Heiligabend. Mit dem KiKA-Adventsprogramm kann die Wartezeit auf das Fest unterhaltsam verkürzt werden, denn am Sonntag, dem 22. Dezember 2019, dürfen sich die Zuschauer*innen auf drei neue Filme bei KiKA und im KiKA-Player freuen: Eine tschechische Märchenerzählung, ein Animationsabenteuer nach Vorlage von Prof. Dr. Grönemeyer und eine liebevoll animierte Weihnachtsgeschichte mit den Stimmen von Iris Berben und Katharina Thalbach.

Warmherzige Märchenerzählung am 22. Dezember um 12:00 Uhr: "Die Prinzessin und der blinde Schmied" (KiKA)

Kurz vor Weihnachten ist die Prinzessin Michaela traurig, denn ihr Vater, der König, ist krank. Rettung soll die magische Krone eines verschollenen Reichs bringen. Beim Versuch, diese ausfindig zu machen, trifft Michaela einen blinden Schmied, der ihr folgt. Ob die beiden bei ihrer Suche erfolgreich sind, erfahren Märchenfans im Sonntagsmärchen "Die Prinzessin und der blinde Schmied" (KiKA). Der Film, entstanden unter der Regie von Peter Bebjak, ist eine Erzählung, die in der Tradition tschechischer Märchen einen Teil des diesjährigen KiKA-Vorweihnachtsprogramms bildet.

Fantastische Reise ins Innere des menschlichen Körpers am 22. Dezember um 13:20 Uhr: "Der kleine Medicus" (ZDF)

Der zwölfjährige Nano wird Zeuge einer finsteren Tat: Der fiese Professor Schlotter injiziert seinem Großvater einen winzigen Roboter, um diesen fernsteuern zu können. Nano bleibt nichts anderes übrig, als selbst in den Körper seines Opas zu reisen, um es mit dem Mini-Roboter aufzunehmen. "Der kleine Medicus" (ZDF) ist eine Produktion von WunderWerk und der DKM und basiert auf dem gleichnamigen Kinder- und Jugendbuch des Mediziners Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer, der damit Sachbücher mit Science-Fiction-Literatur und Romanelementen verbindet. Der Animationsfilm wurde 2015 mit dem Curt-Siodmak-Preis für die beste deutsche Science-Fiction-Produktion ausgezeichnet.

Animationsspecial mit den Stimmen von Iris Berben und Katharina Thalbach am 22. Dezember um 17:25 Uhr: "Der verlorene Wunschzettel" (KiKA)

Erwählt wird die Geschichte eines kleinen Jungen, der seine Nachbarschaft auf Weihnachten vorbereitet. "Der verlorene Wunschzettel" (KiKA) von Dream Logic und Lupusfilm ist in Koproduktion mit KiKA entstanden. Inspiriert ist der Animationsfilm von einem Artikel der Irish Times über einen verlorenen Brief an den Weihnachtsmann aus dem Jahr 1911. In der Originalfassung "The Lost Letter" erzählt Kate Winslet die Geschichte über den verlorenen Brief an den Weihnachtsmann. KiKA konnte dafür Iris Berben gewinnen, der Nachbarin Frau Beese leiht Katharina Thalbach ihre Stimme.

Weitere Spielfilme und Serien jederzeit im KiKA-Player

Wer den neuen Animationsfilm "Käpt´n Sharky" (ZDF) oder das Gegenwartsmärchen "Der dritte Wunsch" (MDR) verpasst hat, kann diese auch jederzeit und überall im KiKA-Player ansehen. Hier gibt es auch alle Folgen der Märchenserie "Beutolomäus und der wahre Weihnachtsmann" (KiKA) und "Tinkas Weihnachtsabenteuer" (BR).

Registrierte Nutzer*innen finden einen Überblick über das KiKA-Programm in der Advents- und Weihnachtszeit sowie die drei Filmpremieren zur Preview in der KiKA-Presselounge unter "Presse Plus".

Weitere Informationen zu den Filmpremieren:

"Die Prinzessin und der blinde Schmied" (KiKA):
www.kika-presse.de/pressemitteilungen/1037 
"Der kleine Medicus" (ZDF): 
www.kika-presse.de/pressemitteilungen/1036 
"Der verlorene Wunschzettel" (KiKA):
www.kika-presse.de/pressemitteilungen/1040 

Pressekontakt:

Der Kinderkanal von ARD und ZDF
Unternehmenskommunikation
Gothaer Straße 36
99094 Erfurt
Telefon: +49 361.218-1827
E-Mail: kika-presse@kika.de
kika-presse.de

Original-Content von: Der Kinderkanal ARD/ZDF, übermittelt durch news aktuell