PHOENIX

"Vergammelt und verkauft - Fleischqualität außer Kontrolle?" Berliner PHOENIX Runde, PROGRAMMHINWEIS für Dienstag, 06. Dezember 2005, 21:00 Uhr

    Bonn (ots) - Die "Geiz-ist-geil"-Mentalität der Deutschen ist an allem schuld. Das zumindest meint Bundesverbraucherschutzminister Horst Seehofer. Mit seinem 10-Punkte-Sofortprogramm will er gegen den "Gammelfleisch-Skandal" ankämpfen. Doch sind Dumpingpreise der einzige Grund für den Handel mit verdorbenem Fleisch? Biobauern und Verbraucherschützer mahnen seit langem bessere Lebensmittelkontrollen an. Doch gegen die kriminellen Schiebereien mit Fleischwaren sind die Kontrolleure oft hilflos. Ob sich das Kaufverhalten und der Fleischkonsum der Deutschen durch den Skandal tatsächlich ändert, wird sich noch zeigen. Der Ruf der Branche ist lädiert. Kann sich die Fleischindustrie von dem erlittenen Imageschaden erholen? Können sich die Bürger künftig sicher sein: Da, wo Qualität draufsteht, ist auch Qualität drin?

    Gaby Dietzen diskutiert in der Berliner PHOENIX-Runde mit Eckhard Uhlenberg (Minister für Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein Westfalen), Thilo Bode (Geschäftsführer foodwatch e. V.), Paul Erich Etzel (Biobauer) sowie einem Vertreter der Fleischwirtschaft.

    Wiederholung um 0:00 Uhr und im Nachtprogramm und Mittwoch, den 07. Dezember um 9:15 Uhr

Rückfragen bitte an:
PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Telefon: 0228 / 9584 193
Fax: 0228 / 9584 198

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: