PHOENIX

PHOENIX Programmhinweis Historische Debatten und Ereignisse: "Ende der Ära Erhard". Regierungswechsel in Deutschland 1966 Sonntag, 13. November 2005, 13.45 Uhr

    Bonn (ots) - Zum voraussichtlichen Start der zweiten Großen Koalition, die die Bundesrepublik Deutschland  regieren wird, erinnert Helmut Illert  an die Koalitionsverhandlungen zwischen der CDU/CSU und der  SPD  anhand der ausschlaggebende Sitzungen im Bonner Bundestag im November 1966. Nach fast 40 Jahren wird Mitte November wohl zum zweiten Mal eine Große  Koalition  aus CDU/CSU und SPD auf Bundesebene ihre Arbeit aufnehmen. Im Dezember 1966 trat Ludwig Erhard als Regierungschef zurück und machte Platz für eine Große Koalition  unter Führung von Bundeskanzler Kurt Georg Kiesinger und Vizekanzler Willy Brandt. Illert, der diesen innenpolitisch bewegten Herbst als politischer Redakteur begleitet hat, wird Parallelen aufzeigen, die zur Gründung der beiden Großen Koalition geführt haben. In beiden Fällen, forderte die wirtschaftliche Situation des Bundeshaushalts  sowohl eine schmerzhafte Konsolidierung als auch effektive Instrumente zur Konjunktursteuerung.

    Fotos unter: www.ard-foto.de

Rückfragen bitte an:
PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Regina Breetzke
Telefon: 0228 / 9584 193
Fax: 0228 / 9584 198
regina.breetzke@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: