Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von PHOENIX

30.10.2002 – 15:28

PHOENIX

Phoenix-Programmhinweis
Korrektur !!
Donnerstag, 31. Oktober 2002, 21 Uhr
Berliner PHOENIX Runde
Sexualstraftäter - Wegschließen für immer?

    Bonn (ots)

Die Namen Peggy, Julia und Ulrike haben traurige
Berühmtheit erlangt und zugleich die Diskussion um das gerechte
Strafmaß für Sexualstraftäter neu entfacht.
    
    Die rot-grüne Bundesregierung hat reagiert: Die Möglichkeit der
Sicherungsverwahrung von Sexualstraftätern wurde ausgeweitet. Bayern
und Baden-Württemberg wollen allerdings mehr - schließlich werden in
Deutschland jährlich deutlich mehr als zehn potenzielle
Wiederholungstäter entlassen. Deshalb gibt es dort per Landesgesetz
härtere Durchgreifmöglichkeiten bei Triebtätern.
    
    Die Diskussion sei von den Medien aufgeheizt. Faktisch sei die
Zahl der Sexualverbrechen in den vergangenen Jahren rapide gesunken.
Auch die Rückfallquote konnte durch neue Therapieansätze verringert
werden. Außerdem stellt sich die Frage, ob die in Bayern und
Baden-Württemberg angewendeten Gesetze verfassungskonform sind.
    
    Martin Schulze diskutiert mit seinen Gästen Hans-Christian
Ströbele (Bündnis 90/Die Grünen), Wolfgang Bosbach (CDU) und Karl
Kreutzberg (Chefarzt Maßregelvollzug im Berliner Klinikum Buch).
    
    
ots Originaltext: Phoenix
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen:
PHOENIX-Kommunikation,
Regina Breetzke,
Tel: 0228/9584-193,  
Fax: 0228/9584-198

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell