PHOENIX

PHOENIX-Sendeplan Donnerstag, 19.07.2012 TAGES-TIPPS: siehe Meldungstext

Bonn (ots) - Sendeablauf für Donnerstag, 19. Juli 2012

TAGES-TIPPS:

12:00 Sondersitzung des NSU-Untersuchungsausschusses zum Bericht der Bundesregierung über die Vernichtung von Akten im Bundesamt für Verfassungsschutz Berlin

17:30

Aktuelles zur Sondersitzung des Bundestages zur Spanien-Hilfe Berlin

   20:15 Die alten Ägypter 1/4: Die Schlacht von Megiddo Film von 
Tony Mitchell, Ben Goold, NDR/2004 ------------------------------- 
------------------------------------ 

05:30

Söhne der Wüste 2/3: Durch die Atacama Film von Stephan Koester, ZDF / ORF / Arte/2003 (VPS 05:30)

06:15

Söhne der Wüste 3/3: Durch Gobi und Taklamakan Film von Bernd Liebner, Cheng Wei, ZDF / ORF / Arte/2003 (VPS 06:15)

07:00

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit Pilgerstätten in Ägypten - Das Katharinenkloster und Abu Mena Film von Horst Brandenburg und Wolfram Giese, SWR/2004 (VPS 07:00)

07:30

Der Duftjäger Film von Rolf Lambert, Bernd Girrbach, SWR/2009

08:15

Ein Amen für die Mafia Paten, Priester und der Vatikan Film von Christian Gramstadt, Patrizia Venditti, WDR/2011 Ein Amen für die Mafia ist eine aktuelle Bestandsaufnahme des traditionell schwierigen Verhältnisses zwischen katholischer Kirche und süditalienischer Mafia. Der Film führt zu wichtigen Schauplätzen - nach Rom, Sizilien und Kalabrien - und exklusiven Gesprächspartnern.

09:00

Der Rhein - Von der Quelle bis zur Mündung 4/4: Der Weltoffene Film von Klaus Kafitz, ZDF/2011 Der letzte Rheinabschnitt reicht von Bonn bis zur Mündung. Aus der Vogelperspektive gibt es ungewöhnliche Blicke auf die Ballungsräume am Niederrhein um Köln, Düsseldorf und dem Ruhrgebiet, mit dem größten Binnenhafen der Welt in Duisburg. Flussabwärts wechselt dann die Uferlandschaft, und am Niederrhein wird es ländlich. Von oben blickt die Hubschrauberkamera auf die Stelle, an der sich der Rhein in seine Mündungsflüsse teilt. Hier in den Niederlanden verändert sich die Landschaft kaum, aber der Rhein selbst verästelt sich und trägt bald viele unterschiedliche Namen.

09:45

Die Schokoladenmacher Film von Andrea Hauner, ZDF / Arte/2004 Schokolade macht gesund, klug und glücklich - so die Meinung führender Wissenschaftler. Doch wie gesund Schokolade ist, ist umstritten. Die Dokumentation berichtet über die neuesten Untersuchungen zur Wirkungsforschung. Unumstritten ist, dass Schokolade "Luxus für den Gaumen" ist. Forscher der Universität Köln fanden heraus, dass Schokolade vor Herzkrankheiten schützen kann. Ihre Wirkstoffe senken den Blutdruck. Je höher der Kakaoanteil ist, desto gesünder ist die Schokolade.

10:30

Hochprozentig Whisky schottisch Film von Florian Beck, Christian Schnetling, ZDF / Arte/2000 Vor ihrer Abfüllung lagern Whiskeys bis zu 50 Jahre in Holzfässern. In dieser Zeit nehmen sie einen großen Teil ihres Geschmacks an - wie wurde erst vor kurzem entschlüsselt. Doch nach wie vor ist für Jim McEwan "Whisky eine sehr spirituelle Sache". Er beflügelt schon seit Generationen schottisches Nationalbewusstsein: Der Historiker Tom Devine zählt Whisky ebenso wie Schottenkaro und unentwegtes Rezitieren von Burns-Gedichten zum schottischen Identifikationsmythos. (VPS 10:30)

11:15

Alles Käse Köstliches aus Milch Film von Jürgen Vogt, ZDF / Arte/2002 Philipp Olivier, Frankreichs angesehenster Käse-Veredler, ist davon überzeugt, dass jeder Käse Ausdruck von Kultur, Geschichte, Ökonomie und Lebensverhältnissen ist. Keine Form ist Zufall, kein Geschmack plötzlich da, sondern alles lässt sich historisch erklären. Die Französische Revolution zum Beispiel soll einen der berühmtesten Käse hervorgebracht haben: den Camembert. "Alles Käse" erzählt unter anderem die legendäre Geschichte und die Entstehung des Weichkäses aus der Normandie.

12:00

Tages-Tipp Sondersitzung des NSU-Untersuchungsausschusses zum Bericht der Bundesregierung über die Vernichtung von Akten im Bundesamt für Verfassungsschutz Reaktionen/Statements Berlin (VPS 12:00)

anschl.

Aktuelles aus den Fraktionssitzungen zur Sondersitzung des Bundestages Berlin

anschl.

Sitzung der Europakammer des Bundesrates Stellungnahme zur geplanten Finanzhilfe Spaniens mit Emilia Müller (CSU, Vorsitzende der Europakammer),Thomas Steffen (Staatssekretär im Bundesfinanzministerium), Peter Friedrich (SPD, Europaminister Baden-Württemberg) Berlin

14:00

Sondersitzung des Bundestages mit einer Regierungserklärung von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble, CDU, zur Unterstützung des spanischen Bankensektors Berlin (VPS 12:00)

17:15

Highway für Ozeanriesen Jahrhundertbau Nord-Ostsee-Kanal Film von Michael Petsch, ZDF/2012 Der Nord-Ostsee-Kanal gilt als die meistbefahrene künstliche Wasserstraße der Welt. 2011 passierten knapp 34.000 Schiffe den Kanal, in Spitzenjahren sind bis zu 43.000 Ozeanriesen im Nadelöhr zwischen Kiel an der Ostsee und Brunsbüttel an der Elbe unterwegs. Das sind mehr Schiffe, als im Suez- und Panamakanal zusammen. Die Kapitäne und ihre Reedereien wissen, warum sie diesen Weg wählen: Die Route erspart ihnen einen Umweg von bis zu 700 Kilometern. (VPS 17:15)

17:30

Tages-Tipp Aktuelles zur Sondersitzung des Bundestages zur Spanien-Hilfe Berlin (VPS 17:30)

18:00

Pappenfieber Das größte Trabi-Treffen der Welt Film von Thorsten Reinke, NDR/2011 Anklam ist das Paradies für Trabifans aus ganz Europa. An einem Wochenende treffen sich insgesamt 500 Fahrzeughalter beim größten Trabitreffen der Welt. Dabei wird der Sieger im Getriebeweitwurf ebenso gekürt wie der schnellste Trabi. Deutschlandweit ist die DDR-Familienkutsche vom Aussterben bedroht, es gibt nur noch 33.000 Exemplare. (VPS 18:00)

18:30

Der Duftjäger Film von Rolf Lambert, Bernd Girrbach, SWR/2009

19:15

Ein Amen für die Mafia Paten, Priester und der Vatikan Film von Christian Gramstadt, Patrizia Venditti, WDR/2011 Ein Amen für die Mafia ist eine aktuelle Bestandsaufnahme des traditionell schwierigen Verhältnisses zwischen katholischer Kirche und süditalienischer Mafia. Der Film führt zu wichtigen Schauplätzen - nach Rom, Sizilien und Kalabrien - und exklusiven Gesprächspartnern.

20:00

TAGESSCHAU (ARD) mit Gebärdensprache

20:15

Tages-Tipp Die alten Ägypter 1/4: Die Schlacht von Megiddo Film von Tony Mitchell, Ben Goold, NDR/2004 (VPS 20:14)

21:00

Die alten Ägypter 2/4: Die Grabräuber von Theben Film von Tony Mitchell, Ben Goold, NDR/2004 (VPS 21:00)

21:45

HEUTE-JOURNAL (ZDF) mit Gebärdensprache (VPS 21:45)

22:15

Rudolph Moshammer Der einsame Tod des Modemachers Film von Walter Harrich, Danuta Harrich-Zandberg, HR/2010 Er war reich und berühmt, kümmerte sich um Obdachlose, war schillernd und extravagant - ein echtes Original: Rudolph Moshammer, von den Münchnern liebevoll Mosi genannt. Seine Markenzeichen waren die auffällige Frisur, der Rolls-Royce, die Terrierhündin Daisy und - zu ihren Lebzeiten - die kleine Mama mit dem lilafarbenen Haar. Die preisgekrönten Filmautoren Danuta Harrich-Zandberg und Walter Harrich rekonstruieren nicht nur eindrucksvoll die Umstände des tragischen Todes von Rudolph Moshammer und die Aufklärung dieses spektakulären Verbrechens. Sie zeichnen zugleich ein ergreifendes Bild des Opfers und seines Doppellebens. (VPS 22:15)

23:00

Die tödliche Liebe der Ingrid van Bergen Film von Ulrike Brincker, Rüdiger Liedtke, WDR/2010 20. Juli 1977. Bereits neun Stunden vor Prozessbeginn warten Hunderte Schaulustige vor dem Münchner Justizpalast. Das Sicherheitspersonal kann die Menschenmenge nur mühsam unter Kontrolle halten. Es müssen Barrieren errichtet werden, eine Glastür geht zu Bruch. Im Vorfeld hatten die Medien monatelang über den Fall Ingrid van Bergen berichtet, jedes noch so intime Detail über Opfer und Angeklagte verbreitet. In der medialen Aufbereitung wurde aus dem Tötungsdelikt ein Boulevardstück im Milieu der Münchner Schickeria. (VPS 23:00)

23:45

Keine Gnade für Häftling 179212 Film von Alice Kelley, Ulf Röller, ZDF/2011 Jens Söring ist wohl der berühmteste Deutsche in einem amerikanischen Gefängnis. Er weigert sich, die letzten 25 Jahre zu akzeptieren. Noch immer sieht er aus wie damals im Gerichtssaal als 19Jähriger. Seit 1986 ist er Häftling 179212. Ein US-Gericht in Virginia hat ihn zu zweimal lebenslänglich verurteilt, für einen Doppelmord, den er nicht begangen haben will. (VPS 23:45)

00:15

Schatzsuche im Grunewald Die Millionenbeute der Gebrüder Sass Film von Gabi Schlag, RBB/2010 Die berühmten Berliner Tresor-Knacker Franz und Erich Sass brachen am 29. Januar 1929 auf raffinierte Weise in Berlins sicherste Bank, die Disconto-Bank am Wittenbergplatz, ein und räumten sie vollständig aus. Obwohl die Polizei den Brüdern dicht auf den Fersen war, konnte sie ihnen nichts nachweisen. Die Gentlemen-Ganoven, die nie jemandem ein Haar krümmten, waren den Ermittlern immer einen Schritt voraus, wurden zu Stars der Berliner Zeitungen. Das Wissen über den Ort, wo sie ihre Millionenbeute versteckt haben, nahmen die Brüder mit ins Grab. Doch Berliner Schatzsucher glauben zu wissen, wo sich die sagenhafte Beute befindet. Gemeinsam mit Experten vom Landesdenkmalamt machen sie sich auf die Suche.

00:45

Bombay - Das Herz Indiens 2-teilige Reihe, 1. Teil Film von Peter Kunz, ZDF-Studio Singapur, PHOENIX/2009 Riesenstädte sprengen die Vorstellungskraft. Wie viele Menschen leben in Bombay? Sind es 15 oder 20 Millionen? Wie soll die Bevölkerung einer Stadt gezählt werden, in die täglich 300 Familien vom Land strömen? Rein statistisch bietet die größte Stadt Indiens ihren Bewohnern eine der schlechtesten Lebensqualitäten der Welt, nicht nur nach dem Terrorangriff im November 2008. ZDF-Asien-Korrespondent Peter Kunz hat trotzdem viele Menschen getroffen, die ihre Stadt lieben und sie nicht verlassen würden.

01:30

Bombay - Das Herz Indiens 2-teilige Reihe, 2. Teil Film von Peter Kunz, ZDF-Studio Singapur, PHOENIX/2009 Undenkbar wäre Bombay ohne den für Gelassenheit und Glück stehenden Elefantengott Ganesha. Er gibt Bombay Kraft. Zu seinem Tempel zieht es die Bewohner der Stadt noch vor Sonnenaufgang. Ganesha wacht aber auch über Bombays Börsenparkett und ist Fetisch der Diamantenhändler, die die Stadt zu einer Handelsmetropole der teuren Steine gemacht haben.

02:15

Asiens Ströme - Asiens Zauber 1/3 : Der Brahmaputra - Flussfahrt auf dem Dach der Welt Film von Dietmar Schulz, ZDF/2004 Mit 2.900 Kilometern Länge ist der Brahmaputra einer der mächtigsten Ströme Asiens. In Tibet, wo er auf dem Mount Kailash entspringt, heißt er Tsangpo. Von dort sind Dietmar Schulz und sein Team seinem Lauf gefolgt - bis zur Hauptstadt Lhasa.

03:00

Asiens Ströme - Asiens Zauber 2/3 : Der Irrawaddy - Burmas goldene Ader Film von Christian Sterley, ZDF/2004 2.100 Kilometer ist der Irrawaddy, die "Lebensader" Burmas, lang. Die Reise geht stromaufwärts Richtung Norden, vorbei an prachtvollen Pagoden und undurchdringlichen Dschungeln. Spannendste Station sind die berüchtigten Jademinen von Hpakant, eine Region, die nur mit Sondergenehmigung betreten werden darf.

03:45

Asiens Ströme - Asiens Zauber 3/3 : Der Mekong - Die "Mutter aller Wasser" Film von Peter Kunz, ZDF/2004 Das alte Indochina und das neue Südostasien haben viele Gesichter. Überall begegnen Peter Kunz und seinem Team Menschen, die diese Gesichter prägen. In einer spannenden Region, die die Zeit der Kriege hinter sich gelassen hat und kraftvoll in die Zukunft blickt, bereisen sie den Mekong von der chinesischen Grenze bis in das weite Delta in Vietnam.

04:30

Expedition ans Ende der Welt Mit dem Postschiff in die Südsee Film von Christel Fomm, ZDF/2004

05:15

Mao, Marx und Märkte Chinas Aufstieg zur Weltmacht Film von Jochen Graebert, PHOENIX/2009 Ausgehend vom modernen China zeigt der Film, wie das riesige Reich der Mitte dort angekommen ist, wo es heute steht. Mit allen Chancen, aber auch Risiken für das 21. Jahrhundert, das China politisch, wirtschaftlich und ökologisch gestalten wird wie keines zuvor

06:00

China - Reise durchs Reich der Mitte 1/2: Vom Fluss des Schwarzen Drachen nach Shanghai Film von Joachim Holtz, ZDF/2005 Die Reise geht quer durch China. Eine Route wie auf einem Schnittmusterbogen, eine Achterbahn der Eindrücke - zwischen Armut und Luxus, Beschaulichkeit und Dynamik, Schmerz und Jubel, Enttäuschung und Hoffnung. Vom heftigen Frost am Fluss des Schwarzen Drachen durch die Wüste, ans Ostchinesische Meer bei Qingdao, nach Peking und schließlich ins glitzernde Shanghai.

Pressekontakt:

PHOENIX-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 190
Fax: 0228 / 9584 198
pressestelle@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: