EUROBAUSTOFF Handelsgesellschaft mbH & Co. KG

Hansa Holz wechselt zur EUROBAUSTOFF
Bremer Traditionshaus verlässt HolzLand

Bad Nauheim (ots) - Nach Holz-Richter, Lindlar, begrüßt die EUROBAUSTOFF einen weiteren Holzspezialisten in ihren Reihen: Zum 31. Dezember 2013 verlässt das Unternehmen Hansa Holz die Kooperation HolzLand und wechselt zum neuen Jahr zur EUROBAUSTOFF. Das mittelständische Holzgroßhandels- und Holzimporthaus mit angeschlossenem Hobel- und Imprägnierwerk führt neben dem Hauptsitz Bremen zwei weitere Standorte in Norderstedt und Kavelstorf.

Die Hansa Holz Wilhelm Krüger GmbH wurde 1953 gegründet. Damals wie heute beliefert das Familienunternehmen die Bau- und Verpackungsindustrie, Holzfachhändler, Zimmereien, Holzbaubetriebe, Tischlereien und Innenausbaubetriebe mit einem umfangreichen Sortiment an Holz und Holzwerkstoffen:

Die Produktpalette umfasst Bauschnittholz, Konstruktionsvollholz, Lamellenbalken, Brettschichtholz, Hobelware, Holz im Garten, Leimholz, Furnierplatten, OSB Platten, Spanplatten, Schichtstoffplatten, Tischlerschnittholz, Türen und Zargen, Mineralwerkstoffe, Bodenbeläge sowie Tischlerplatten. Hansa Holz verfügt über eigene Produktions- und Pier-Anlagen in Bremen sowie 100.000 qm Hallen- und Freilagerfläche. Das Unternehmen beschäftigt 120 Mitarbeiter und steht heute unter der Leitung von Manfred, Oliver und Tanja Krüger.

Was veranlasste die Geschäftsführung zu dem Kooperationswechsel? Was verspricht sich das Haus davon? "Die EUROBAUSTOFF überzeugt als professionelle und transparente Kooperation mit allen Sortimenten. Sie bietet uns die größte Zukunftsperspektive entsprechend der Marktentwicklung", erläutert Oliver Krüger die Entscheidung. Und wie schätzt die EUROBAUSTOFF den neuen Gesellschafter ein? Ulrich Wolf: "Mit der Aufnahme von Hansa Holz hat die EUROBAUSTOFF mit ihrem Dienstleistungs-Campus und der transparenten Kostenstruktur zum wiederholten Male ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt. Unsere Fachhändler profitieren von der Kompetenz ihres neuen Mitgesellschafters und der in ganz Norddeutschland bekannten Marke Hansa Holz."

Dass die Kooperation auf dem richtigen Weg mit ihrer neuen Strategie im Bereich Holz ist, zeigen schon die Zahlen aus dem Jahr 2013:

EUROBAUSTOFF kann in den ersten 11 Monaten auf ein Plus von über 8% verweisen und überschreitet 2013 voraussichtlich erstmals die Umsatzgrenze von 500 Mio. EUR in den Holzsortimenten. "Der Zuwachs stammt dabei allein von den bereits angeschlossenen Händlern und der Erhöhung der Bezugsquote", erläutert Michael Thürmer, Bereichsleiter Holz. "Fast alle Sortimente konnten zweistellig zulegen. Aber auch Holz im Garten (+5%) Boden/Wand/Decke (+4%) und Schnittholz (+3%) haben sich deutlich besser als der Markt entwickelt."

Auch die Arbeit in der Fachgruppe Holz sowie den Arbeitsgruppen Dekorativ und Konstruktiv war 2013 erfolgreich. Mit aktuell 32 Gesellschaftern erzielten die Holzspezialisten unter den Baufachhändlern einen Zuwachs von über 11 Prozent. 2014 werden zur Fachgruppe Holz mit der Firma Holz Richter und Hansa Holz noch zwei neue Unternehmen hinzukommen. Zudem wird das Profil der Fachgruppe weiter gestärkt - auf der jüngsten Sitzung wurden die Umsatzkriterien auf nunmehr 2,0 Mio. EUR zentralfakturiertes Einkaufsvolumen pro Standort angehoben.

Pressekontakt:

EUROBAUSTOFF Handelsgesellschaft mbH & Co. KG
Franz-Josef Segin
Auf dem Hohenstein 2 + 7
61231 Bad Nauheim
Fon: +49 6032 805 - 181
Fax: +49 6032 805 - 8181
E-Mail: franz-josef.segin@eurobaustoff.de

Original-Content von: EUROBAUSTOFF Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: EUROBAUSTOFF Handelsgesellschaft mbH & Co. KG

Das könnte Sie auch interessieren: