3sat

3sat-Programmplanung
Achtung!! Bitte Programmänderung und Textergänzung beachten!!
Woche 25/01
Samstag, 16. Juni 2001

    Mainz (ots) -

    10.15    Slowenien Magazin    ORF


    10.45    !!    Festival der Außenseiter  (VPS 10.44)ORF
                         Schauspiel bei den Wiener Festwochen 2001
                         (Wiederholung vom 14.6.2001)

    Die zweite Sendung zu den Wiener Festwochen widmet sich ganz den Theaterhighlights: Theaterzauberer Peter Brook bringt in einer Gemeinschaftsproduktion der Wiener Festwochen mit dem "Festival d'Automne à Paris" und dem "Théâtre des Bouffes du Nord" Shakespeares "Hamlet" und das Township-Theater "Le Costume" heraus. Frank Castorf inszeniert im Museumsquartier Dostojewskis dramatisierten Roman "Die Erniedrigten und die Beleidigten" mit dem Ensemble der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz. Peter Zadek, bei den Festwochen 1999 bereits mit "Hamlet" sehr erfolgreich, führt Regie bei "Bash", drei Ein-aktern von Neil LaBute (mit Ben Becker, Uwe Bohm und Judith Engel).

    Michael Bukowsky und Thomas Bogensberger zeigen in ihrer Dokumentation Ausschnitte aus den Produktionen und bitten die Regisseure und die wichtigsten Akteure vor die Kamera.

    11.15    Der Report    ORF

    Programm in der Zwischenzeit wie ausgedruckt.

    19.20    FOYER - Das Theatermagazin    3sat

    Sommerzeit ist Festivalzeit. "Foyer - Das Theatermagazin" führt als Reisebegleiter durch das diesjährige Angebot, stellt einige der großen und traditionsreichen europäischen Theaterfestivals vor und fragt, warum sie gegründet wurden, was sie von anderen Veranstaltungen unterscheidet und wie sie bestimmte historische Ereignisse überstanden haben. Wer an Salzburg denkt, denkt auch an die von Max Reinhardt gegründeten Festspiele, von denen "Jedermann" nicht wegzudenken ist. "Foyer - Das Theatermagazin" hat aufgespürt, welche Schauspieler diese Figur bereits gespielt haben und welcher "Jedermann-Typ" zu welcher Zeit gefragt war. Avignon ist ein magischer Name für Theaterfreunde. Aber warum wurde dieses Festival in der Provinz und nicht in der Metropole Paris gegründet, dem Dreh- und Angelpunkt der französischen Kulturszene? Und was macht dieses Festival für die großen Theatermacher so interessant: die mediterrane Atmosphäre in den kleinen Gassen der ehemaligen Papstresidenz, auf denen Theaterkünstler aus aller Welt Tag und Nacht ihr Können zeigen? Das größte und renommierteste Theaterfestival Großbritanniens findet in Edinburgh statt. Neben dem offiziellen Programm bieten unzählige freie Theatergruppen ihre Kunst in den Straßen der schottischen Stadt dar. In Belgrad findet seit vielen Jahren das "Bitef"-Festival statt, das sich seit seiner Gründung als politisches Festival verstanden hat. In Deutschland haben die aus der Gewerkschaftsbewegung hervorgegangenen Ruhrfestspiele Tradition. Sie sollen ab 2003 in die neugegründete "Ruhr-Triennale" aufgehen - ein Hochglanzfestival, wie viele mutmaßen. Können die Ruhrfestspiele da ihren "proletarischen" Charakter bewahren? Neben der Historie der einzelnen Festivals stellt "Foyer - Das Theatermagazin" auch die Highlights der jeweiligen Programme vor.

    (Diese Ergänzung gilt auch für die Nachtwiederholung um 3.25 Uhr)

    Die Sendung "Euro Austria" entfällt.

    Wenn nicht anders angegeben, entsprechen die Beginnzeiten den VPS-Zeiten.

ots Originaltext: 3sat
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:

3sat Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Tel.: (06131)706479

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: 3sat

Das könnte Sie auch interessieren: