Greenpeace e.V.

Einladung zur Pressekonferenz/ Greenpeace stellt umfangreiche Datenbank zum geplanten Endlager Gorleben ins Internet

    Hamburg (ots) - Einladung zur Pressekonferenz

    am Dienstag, 13. April, um 10 Uhr im Haus der Bundespressekonferenz, Zimmer 0107 Schiffbauerdamm 40, 10117 Berlin

    Greenpeace stellt umfangreiche Datenbank zum geplanten Endlager Gorleben ins Internet

    Sehr geehrte Damen und Herren, Der umstrittene Endlagerstandort Gorleben für hochradioaktiven Atommüll beschäftigt bald den Deutschen Bundestag in einem Parlamentarischen Untersuchungsausschuss. Parallel dazu wird Greenpeace mehrere hundert Originaldokumente zur Ernennung und Erkundung des vorgesehenen Salzstocks Gorleben im Internet veröffentlichen.

    Seit August 2009 hat Greenpeace Einsicht in hunderte Aktenbände mit Dokumenten aus zwölf bundesdeutschen Ministerien und Behörden nach dem Umweltinformationsgesetz beantragt. Das Niedersächsische Umweltministerium, die Niedersächsische Staatskanzlei sowie die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) verschafften uns bisher Zugang zu ihren Archiven.

    Erste Erkenntnisse aus dem umfangreichen Aktenstudium möchten wir Ihnen auf einer Pressekonferenz vorstellen: War Gorleben das Ergebnis eines wissenschaftlichen Auswahlverfahrens? Entsprachen die damaligen Kriterien heutigen Sicherheitsstandards? War die Suche nach einem Endlagerstandort, wie Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) behauptet, tatsächlich ergebnisoffen? Welche Konsequenzen könnten die Antworten auf diese Fragen für die weitere Erkundung des Salzstocks Gorleben haben?

    Für Ihre Fragen stehen zur Verfügung:

      Mathias Edler, Atomexperte bei Greenpeace

      Ulrich Schneider, Diplom-Geologe, Kiel

      Dr. Ulrich Wollenteit, Rechtsanwalt, Hamburg

    Über Ihre Anmeldung freue ich mich unter Tel. 0151 - 145 330 87 oder cornelia.deppe-burghardt@greenpeace.de.

    Mit freundlichen Grüßen

    Cornelia Deppe-Burghardt Greenpeace Pressesprecherin

Original-Content von: Greenpeace e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Greenpeace e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: