Axel Springer SE

Neurodermitis, Schuppenflechte, Akne: Hautkrankheiten bei Kindern sind häufig psychisch bedingt

    Hamburg (ots) - Jedes fünfte Kind in Deutschland unter 14 Jahren leidet an Neurodermitis - Schuppenflechte und Akne quälen viele Jugendliche in der Pubertät.

    In der neuen FAMILIE&CO erklären Experten, weshalb chronische
Hautkrankheiten bei Kindern und Jugendlichen oft Ausdruck seelischen
Ungleichgewichts sind.
    
    Auslöser von Hautkrankheiten sind häufig psychische
Stresssituationen wie nicht bewältigte Konflikte, Spannungen und
einschneidende Veränderungen in der Familie. Krankheitssymptome
lassen sich erfolgreich mit Cremes und Salben behandeln. Wichtig ist
allerdings, die Mengenverordnungen des Arztes genau einzuhalten -
eine Überdosierung kann die sensible Kinderhaut schädigen.
    
    Kinder, die an Hautkrankheiten leiden, sollten von ihren Eltern
zwar besonders liebevoll behandelt werden, aber nicht ständig im
Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen, sagt Prof. Dietrich Abeck,
Dermatologe an der TU München: "Viele Mütter können nicht loslassen.
Sie müssen richtig lernen, etwas für sich zu tun, und sich nicht nur
auf die Krankheit zu konzentrieren. Kinder merken sehr schnell, dass
sie mit heftigem Kratzen und verbundener blutiger Haut die volle
Aufmerksamkeit in der Familie, besonders der Mutter, genießen."
    
    Mehr zu diesem Thema in der neuen FAMILIE&CO, ab sofort im Handel.
    
    
ots Originaltext: ASV
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Pressekontakt: Silvie Rundel
Telefon: (0 40) 3 47-2 65 23
E-Mail: srundel@asv.de

Diese Presseinformation kann im Internet unter www.asv.de abgerufen
werden.

Original-Content von: Axel Springer SE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Axel Springer SE

Das könnte Sie auch interessieren: