Das könnte Sie auch interessieren:

"Die Geissens" werden in den Adelsstand gehoben

München (ots) - "Die Geissens" zwischen Obertauern und Paris - Neue Doppelfolge über Deutschlands wohl ...

Europas Erdgeschichte: Colin Devey moderiert ZDF-"Terra X"-Zweiteiler

Mainz (ots) - Europa ist vielfältig, und die Naturgeschichte seiner Landschaften reicht weit in die ...

Premiere bei AIDA: Erstanlauf in Kapstadt mit AIDAaura / AIDA erweitert ab Dezember 2019 Programm mit 14-tägiger Route "Südafrika & Namibia" mit AIDAmira

Rostock (ots) - Am Morgen des 11. Januar 2019 erreichte AIDAaura den Hafen von Kapstadt. Als erstes Schiff der ...

27.11.2018 – 12:00

CosmosDirekt

Zeig her deine Zähne! - Damit einem das Lachen nicht vergeht

3 Audios

  • 181127_BmE_Zahnzusatzversicherung.mp3
    MP3 - 1,8 MB - 01:55
    Download
  • 181127_OTP_Zahnzusatzversicherung.mp3
    MP3 - 2,2 MB - 02:26
    Download
  • 181127_Umfrage_Zahnzusatzversicherung.mp3
    MP3 - 369 kB - 00:23
    Download

Ein Dokument

Saarbrücken (ots)

Anmoderationsvorschlag: Augen, Kleidung und gepflegte Hände - beim ersten Date haben viele so was wie eine Checkliste, die darüber entscheidet, ob mehr daraus werden könnte. Aber auch, wenn das alles passt: alles steht und fällt mit dem Lächeln. Laut einer aktuellen CosmosDirekt-Umfrage legt nämlich etwa jeder dritte Deutsche sehr großen Wert auf schöne Zähne. Die zu haben, ist allerdings leichter gesagt als getan. Wer schon mal eine Füllung bekommen hat, erinnert sich sicher an die Frage, ob es denn die klassische Füllung sein soll, oder doch lieber eine, die nicht auffällt. Das kostet natürlich extra. Es sei denn, man hat eine gute Zahnzusatzversicherung. Warum sich die lohnt und worauf man achten sollte, weiß Oliver Heinze.

Sprecher: Einmal im Jahr Zähne checken lassen und ein durchgängig geführtes Bonusheft - das garantiert noch lange kein schönes Gebiss. Denn dafür müssen Sie im Ernstfall meist tief in die Tasche greifen, sagt Nicole Canbaz von CosmosDirekt.

O-Ton 1 (Nicole Canbaz, 24 Sek.): "Wenn bei Ihnen zum Beispiel ein Zahn ersetzt werden muss, dann übernimmt die Krankenkasse nur einen Teil der anfallenden Kosten, nämlich maximal 65 Prozent. Und das gilt auch nur für die durchschnittlichen Kosten der Regelversorgung. Alles, was darüber hinausgeht, weil Sie Wert auf besseres Material legen oder beispielsweise ein Implantat statt einer Brücke möchten, müssen Sie dann selbst bezahlen."

Sprecher: Dieser Eigenanteil lässt sich mit einer Zahnzusatzversicherung deutlich senken. Trotzdem sichert sich die Hälfte der Deutschen nicht zusätzlich ab. Etwa ein Viertel davon sagt, weil die Zähne gesund sind.

O-Ton 2 (Nicole Canbaz, 26 Sek.): "Aber das ist natürlich zu kurz gedacht, denn die Mehrheit der Deutschen - und das sind über 70 Prozent - hat mindestens einen Zahn mit Karies, also mit einem Loch. Und jedes Loch führt früher oder später dann auch zu größeren Arbeiten am Gebiss. Und so können dann schnell mal mehrere Tausend Euro zusammenkommen. Vor diesen Kosten kann eine Zahnzusatzversicherung schützen. Sie greift dann auch natürlich bei vergleichsweise kleinen Reparaturen wie Inlays oder Kronen."

Sprecher: Und darauf sollten Sie achten:

O-Ton 3 (Nicole Canbaz, 24 Sek.): "Eine gute Zahnzusatzversicherung sollte Sie natürlich unbedingt für den Fall absichern, dass Sie einen Zahnersatz benötigen. Dabei sollten Implantate auch mit abgedeckt sein. Zudem sollte sie Mehrkosten übernehmen, wenn Sie sich bei der Zahnbehandlung für ein besseres Material entscheiden als das, das die Kasse bezahlt. Und Sie sollten grundsätzlich darauf achten, dass der Versicherer einen möglichst hohen Teil des Eigenanteils übernimmt."

Sprecher: Um eine Zahnzusatzversicherung kümmern sollte man sich übrigens, bevor mit den Zähnen etwas nicht in Ordnung ist.

O-Ton 4 (Nicole Canbaz, 6 Sek.): "Denn wenn schon Behandlungsbedarf besteht, ist der Abschluss einer Versicherung entweder gar nicht mehr möglich oder nur noch mit Zuschlägen."

Abmoderationsvorschlag: Auch wenn wir immer gut auf unsere Zähne achten: Wenn uns das Lachen früher oder später nicht vergehen soll, brauchen wir entweder ein dickes Bankkonto oder eben eine vernünftige Zahnzusatzversicherung. Was dabei wichtig ist, finden Sie auch noch mal im Netz unter cosmosdirekt.de/zahnzusatzversicherung.

Pressekontakt:

Sabine Gemballa
Tel.: 0681/966-7560
Mail: sabine.gemballa@generali.com

Stefan Göbel
Tel.: 089/5121-6100
Mail: presse.de@generali.com

Original-Content von: CosmosDirekt, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von CosmosDirekt
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: CosmosDirekt