Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von UNO-Flüchtlingshilfe e.V. mehr verpassen.

01.11.2017 – 11:00

UNO-Flüchtlingshilfe e.V.

Schenken Sie Schutz! Kampagne der UNO-Flüchtlingshilfe zum Schutz vor dem lebensbedrohenden Winter

Bonn (ots)

In Berlin stellt die UNO-Flüchtlingshilfe die nationale Kampagne "Schenken Sie Schutz" zum bevorstehenden Winter vor. Mit Plakaten, Anzeigen und im Internet wird dazu aufgerufen, die Flüchtlinge vor der lebensbedrohenden Winterkälte zu schützen.

"Für viele syrische Flüchtlinge wird dies der siebte Winter in Folge sein. Für Millionen Geflüchteter wird dieser Winter auch zum Überlebenskampf. Durch die extreme Kälte, den Schnee und die schweren Regenfälle müssen sie in Zelten und Notunterkünften in Orten wie dem Bekaa-Tal im Libanon oder in zerstörten Häusern im Nordirak und in Syrien leben", so der Geschäftsführer der UNO-Flüchtlingshilfe, Peter Ruhenstroth-Bauer.

Das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) ist wegen der knappen finanziellen Mittel für die Unterstützung der fast 15 Millionen syrischen und irakischen Flüchtlinge und Binnenvertriebene in der Region weiterhin sehr besorgt. Nur ein Viertel der Familien dürfte ausreichend Unterstützung für die Vorbereitung auf den Winter erhalten. Der UNHCR geht von bis zu vier Millionen Menschen aus, die extrem gefährdet sind und dringende Hilfe benötigen, um für den kommenden Winter angemessen gerüstet zu sein. Aus heutiger Sicht wird jedoch nur jeder Vierte von ihnen die Unterstützung erhalten, die benötigt wird. Der Hilfsbedarf ist groß.

Die UNO-Flüchtlingshilfe, der nationale Partner des UNHCR, will deshalb mit seiner Kampagne "Schenken Sie Schutz" auf die lebensbedrohliche Situation der Flüchtlinge in der Region des Nahen Ostens hinweisen. "Wir können alle etwas tun. Mit einer finanziellen Unterstützung für den UNHCR wird den Geflüchteten vor Ort mit Winterkleidung, Thermodecken, Heizöfen gezielt geholfen. Daneben werden Zelte und andere Unterkünfte wärmeisoliert und repariert", so Ruhenstroth-Bauer.

Über die Internetseite www.uno-fluechtlingshilfe/schutz kann der UNHCR sicher und einfach online unterstützt werden.

Pressekontakt:

Dietmar Kappe - Tel. 0228-90 90 86-41 -
kappe@uno-fluechtlingshilfe.de

Original-Content von: UNO-Flüchtlingshilfe e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: UNO-Flüchtlingshilfe e.V.
Weitere Storys: UNO-Flüchtlingshilfe e.V.