B.Z.

"Vorhang auf" für den B.Z.-Kulturpreis: 20. Verleihung am 20. Januar 2011 in Berlin

Berlin (ots) - Auszeichnungen in sechs Kategorien sowie Publikumspreis für ehrenamtliches Engagement / 650 prominente Gäste aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Medien zu Gast im Axel-Springer-Haus / Moderatorin ist Meret Becker

Der große Preis für große Künstler feiert sein 20. Jubiläum: Am Donnerstag, 20. Januar 2011, verleiht die B.Z. den diesjährigen B.Z.-Kulturpreis. Damit ehrt die B.Z. deutsche und internationale Persönlichkeiten, die mit ihren herausragenden Leistungen zur kulturellen und künstlerischen Vielfalt in der Hauptstadt beigetragen haben. In diesem Jahr wird die Auszeichnung in den Kategorien "Bildende Kunst", "Comeback des Jahres", "Film", "Literatur", "Oper" und "Pop/Rock" vergeben.

Zudem zeichnet der B.Z.-Kulturpreis in diesem Jahr herausragendes ehrenamtliches Engagement aus. Für den Publikumspreis sind drei Projekte der B.Z.-Aktion "Berliner Helden" nominiert, die stellvertretend für den freiwilligen Einsatz zahlreicher Berliner stehen: der Verein "Suppenküche Lichtenrade", die Kinderschwimmkurse bei der DLRG und der Verein "Therapiehunde Berlin". Per Online-Voting auf www.bz-berlin.de können die Leser über den Preisträger des Publikumspreises ab Mittwoch, 12. Januar, abstimmen.

"Der Publikumspreis geht in diesem Jahr an Menschen, die mit ihrem Engagement langen Atem beweisen und sich für ein lebenswerteres Berlin einsetzen. Stellvertretend für sämtliche Heldenprojekte ehren wir ein Projekt und möchten damit noch mehr Berliner motivieren, sich an Projekten der 'Berliner Helden' zu beteiligen", so Peter Huth, Chefredakteur der B.Z.

Seit 1992 vergibt Berlins größte Zeitung jährlich den B.Z.-Kulturpreis. Preisträger der vergangenen Jahre sind u. a. Daniel Barenboim, Georg Baselitz, The BossHoss, Christo und Jeanne-Claude, Paul van Dyk, Sir Norman Foster, Nina Hagen, Udo Jürgens, Jeff Koons, Karl Lagerfeld, Daniel Libeskind, Udo Lindenberg, Jonathan Meese, Max Raabe, Nora Tschirner und Billy Wilder.

Zur Preisverleihung in der Ullstein-Halle des Berliner Axel-Springer-Hauses werden rund 650 prominente Gäste aus Kultur, Show, Medien, Politik und Wirtschaft erwartet. Durch den Abend führt die Schauspielerin, Sängerin und Moderatorin Meret Becker.

Pressekontakt:

Svenja Friedrich
Tel: +49 (0) 30 25 91-7 76 09
svenja.friedrich@axelspringer.de

Original-Content von: B.Z., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: B.Z.

Das könnte Sie auch interessieren: