Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zum Massaker in Texas, Autor: Thomas Spang

Regensburg (ots) - Das Kirchenmassaker von Sutherland Springs im ländlichen Texas reiht sich ein in eine deprimierende Kette an Massenschießereien. In diesem Jahr handelt es sich laut "Gun Violence Archives" bereits um die 508. Schießerei mit mindestens drei Verletzten in den USA. Ändern wird auch dieses Massaker nichts an der Einstellung zum Waffenkult in einem Land, in dem es mehr Schießeisen als Einwohner gibt. Die Angehörigen der frommen Baptisten in Texas müssen sich wie die der Opfer der Country-Fans auf einem Festival in Las Vegas mit den Gebeten der Verantwortlichen zufriedengeben. Ein zynisches Ritual, das so hohl ist, wie die Phrasen der Politiker, die sich im eisernen Griff der Waffenlobby befinden. Sorry, auch diesmal wird es keine "neue" Debatte über eine Verschärfung des Waffenrechts geben. Zu echten Änderungen fehlt neben dem Willen auch die Einsicht. Angesichts der Unfähigkeit der Politik, sich der wirklichen Probleme nachhaltig anzunehmen, lässt sich die 509. Massenschießerei des Jahres vorauszusagen. Statistisch dürfte sie sich bereits vor Andruck dieser Ausgabe ereignet haben.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: