Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zu Hobby-Bergsteigern: Unterschätztes Risiko, von Katia Meyer-Tien

Regensburg (ots) - Verlockend sind die Angebote: Die einschlägigen Internetseiten versprechen beim Wandern, Biken, Klettern oder Rafting gesunde Bewegung an der frischen Luft vor atemberaubender Bergkulisse. Eine Tour ist schnell geplant, selbst für das Smartphone gibt es inzwischen interaktive Routenplaner. Sportliche Outfits sind sowieso in Mode, und in eine Zeit, in der Selbstoptimierung längst zur Massenbewegung geworden ist, passt der wochenendliche Gipfelsturm auch wunderbar. Die Hemmschwelle, sich auf eine anspruchsvolle Bergtour einzulassen, ist in den vergangenen Jahren tief gesunken. Und das Risiko, wenn es dem Hobbysportler überhaupt bewusst ist, scheint überschaubar: Schließlich ist das Handy immer dabei, Orientierung und Hilfe damit nur einen Tastendruck entfernt. Dass diese Entwicklung auch problematisch ist, zeigen die gestern veröffentlichten Zahlen der Bergwacht und des Alpenvereins. Auch wenn der schnelle Hilferuf per Mobiltelefon häufig Schlimmes verhindert hat, steigt die Zahl der Unfälle und Rettungseinsätze doch seit Jahren an. Es bleibt der Appell an alle Ungeübten: Wenn der Berg ruft, lohnt sich der Blick ins Internet. Nicht nur, um die schönste Route zu planen. Sondern auch, um sich über Risiken und Vorsichtsmaßnahmen zu informieren.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: