Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zum ADAC: Heuchelei ohne Niveau, von Bernhard Fleischmann

Regensburg (ots) - Statt Gelber Engel eher gelb im Gesicht: ADAC-Geschäftsführer Karl Obermair zieht sich flugs das Büßergewand an, bittet um Entschuldigung, verspricht "intensivste Untersuchungen" und so weiter, blabla. Was man in einer derart verfahrenen Situation halt so von sich gibt. Das riecht nach Heuchelei auf nicht mal hohem Niveau. Von wegen, nichts gewusst. Schon am Donnerstag bei der pompösen Feier ließ Obermair - unfreiwillig - kaum noch Zweifel daran, dass er keineswegs so ahnungslos wie vorgegeben war: als er darauf hinwies, dass bei Umfragen zur Beliebtheit von Politikern schon einige Hundert Befragte reichten und sich ansonsten in Schimpftiraden gegenüber der Süddeutschen Zeitung in Gossensprache erging. Jetzt scheint er zu glauben, dass es reicht, den Kommunikationschef Ramstetter zu feuern. So geht es nicht. Obermair sollte ihm schnellstmöglich folgen, Präsident Peter Meyer ebenso. Noch entscheidender: Der ADAC braucht neue Strukturen. Er ist längst ein Wirtschaftsunternehmen, kein Verein mehr - schon gar kein unabhängiger.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: