neues deutschland

Neues Deutschland: Neues Deutschland, Berlin, zum Tag der Befreiung

    Berlin (ots) - Gestern  war Tag der Kapitulation. Oder Tag des
Zusammenbruchs? Andere beharren darauf, dass man den Tag der
Befreiung begeht. Wie immer man das Datum, das seinen Ursprung vor 61
Jahren im Karlshorster Offizierskasino hatte, benennen mag - alles
ist richtig. Die Wehrmacht war endlich zur Kapitulation gezwungen,
das Deutsche Reich brach unter der Überlegenheit  der
Anti-Hitler-Koalition zusammen. Wer darin keine Befreiung erkennt,
muss sich fragen, ob er mit den unsäglichen Verbrechen - begangen von
großen Teilen des deutschen Volkes und in ihrem Namen - hätte weiter
leben mögen.
 Der Tag verschwindet zunehmend im Nebel der Geschichte. Der
nicht nur natürliche Ursachen hat. Manchem passt die Erinnerung nicht
in aktuelle Pläne. Deutschland ist wieder wer, Deutschland schafft
Ordnung in der Welt. Zunehmend mit Soldaten, die man ebenfalls auf
Befreiungsmissionen einschwört. Deutschlands Banken machen
Milliardengewinne. Deutschland ist Exportweltmeister, Deutschland
sagt, wer an Erdgaspipelines angeschlossen wird. Deutschland rüstet
Venus-Missionen aus und baut mit am größten Passagierflugzeug aller
Zeiten.
 Was das alles mit dem 8. Mai          '45 zu tun hat? Nun,
vielleicht täte uns ein wenig mehr Bescheidenheit gut. Schon weil das
alles ohne Kapitulation, Zusammenbruch und das Opfer von Millionen,
die uns die Befreiung brachten, nicht möglich wäre. Und darum auch
einen Gruß gen Osten. In Moskau begeht man heute den Tag des Sieges.

Rückfragen bitte an:
Neues Deutschland
Redaktion

Telefon: 030/293 90 715

Original-Content von: neues deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: neues deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: