Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Vettel

Osnabrück (ots) - Bedingt unterhaltsam

Zunächst einmal ist die tolle Leistung von Vettel und seinem Team zu würdigen - das war großer Sport, der da in Melbourne geboten wurde.

Beim Blick auf das Rennen insgesamt drängt sich der Vergleich zum einige Stunden zuvor absolvierten Fußball-Länderspiel zwischen Deutschland und Kasachstan auf. Partiell ganz interessant, aber auf Strecke langweilig. Dabei ist Vettel und seiner Combo kein Vorwurf zu machen: Sie beherrschen das Metier, sie setzen den derzeit weltweit besten Fahrer in das beste Auto.

Der Motorsportfan vor dem Fernseher, der in der Früh schon die zweite oder dritte Tasse Kaffee benötigte, um nicht wieder einzunicken, dürfte das neue Regelwerk als Mogelpackung empfunden haben. Reifenwechsel im 15-Runden-Takt waren angekündigt worden, spektakuläre Überholmanöver dank verstellbarer Heckflügel und der Rückkehr des KERS-Systems, das angeblich Flügel verleihen soll. Doch Vettels Red Bull benötigte diesen Energieschub nicht einmal.

So waren packende Duelle Mangelware. Trotz aller Ernüchterung wegen der ausgebliebenen Action: Vettel-Fans dürfte das nicht gestört haben.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: