Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Lehrstellen

    Osnabrück (ots) - Der Aufstieg der Alten

    Die Wirtschaftskrise entlarvt die wirkliche Situation auf dem Lehrstellenmarkt. Obwohl Deutschland mitten in der tiefsten Rezession seiner Geschichte steckt, jubeln die Arbeitsämter: Noch nie gab es so wenige unversorgte Lehrstellen-Sucher. Man muss kein Prophet sein, um vorauszusagen, dass diese Erfolgsmeldungen in den nächsten Jahren nicht abreißen werden. Das ist nicht das Ergebnis einer erfolgreichen Arbeitsmarkt-Politik, sondern das Warnsignal des demografischen Wandels.

    Dank geburtenschwacher Jahrgänge suchen immer weniger junge Menschen eine Lehrstelle. Die goldenen Zeiten sind für Lehrlinge trotzdem nicht angebrochen. Der Markt wird ein paar Jahre benötigen, um sich auf die neue Situation einzustellen.

    Dann wird unaufhaltsam der Aufstieg der Alten beginnen. Wenn die Suche nach neuen Lehrlingen für ein Unternehmen zu teuer ist, wird sich die Firma viel stärker um das Wohl und die Gesundheit ihrer erfahrenen Mitarbeiter sorgen. Welcher Betrieb kann es sich schon leisten, jemanden wegen Krankheit in den Vorruhestand zu schicken, wenn kein Lehrling nachkommt? Für die 137 Azubis von Karmann ist das kein Trost. Karmann ist seit Jahrzehnten einer der besten Ausbildungsbetriebe in der Region. Und die sind genauso schwer zu finden wie gute Lehrlinge.

Pressekontakt:
Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: