Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Archäologie
Varus-Schlacht

    Osnabrück (ots) - Mahnung für Kalkriese

    Es ist ein schöner Fund. Doch wie die meisten Entdeckungen wirft er mehr Fragen als Antworten auf. So war es gar nicht so unbekannt, dass die Römer auch nach der Varus-Schlacht über Jahrhunderte Expeditionen jenseits des Limes unternommen haben. Der Kampf bei Northeim zeigt nur, wie gut ausgerüstet, wie weit nördlich und mit welcher Stärke sie noch unterwegs waren.

    Interessanter ist, was jeden beunruhigen muss, der von Kalkriese als Ort der Varus-Schlacht ausgeht. Denn bei der jetzt gefundenen Stätte in Südniedersachsen gehen die Forscher von 1000 Römern aus. Das sind viel weniger, als unter Varus unterwegs waren. Gut möglich zudem, dass sie den Kampf gewonnen haben.

    Und trotzdem fanden sich binnen kürzester Zeit auf winzigem Terrain Kampfspuren in Hülle und Fülle - ganz anders als in Kalkriese, wo doch ein ungleich größeres Heer vernichtet worden sein soll, wie langgestreckt es auch immer marschiert sein mag. Kurz vor dem Jubiläum der Varus-Schlacht mahnt das Northeimer Schlachtfeld also zu einer weiterhin zurückhaltenden Interpretation der Kalkrieser Funde.

Pressekontakt:
Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: