Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu USA
Regierung

    Osnabrück (ots) - Gute Wahl für Europa

    Amerikas europäische Verbündete dürfen sich freuen. Denn die Berufung von James Jones zum Nationalen Sicherheitsberater darf als Beleg dafür gewertet werden, dass der kommende US-Präsident Barack Obama Europa tatsächlich auf der Rechnung hat.

    Mit dem früheren NATO-Oberbefehlshaber rückt schließlich ein Mann an eine Schaltstelle der US-Sicherheitspolitik, dem zum Beispiel die deutsche Sicht auf die internationale Politik sehr vertraut ist. Der aus Brüssel zwar die Erfahrung mitgenommen hat, wie mühselig das Planen und Handeln in Allianzen ist. Der aber besonders geeignet scheint, dem Präsidenten zu erklären, welche Schlüsselrolle die NATO für die Sicherheit Amerikas und Europas noch immer spielt - und unter welchen Voraussetzungen das so bleibt.

    Mit der Personalie Jones bekundet Obama obendrein, wie wenig er im Gegensatz zu seinem Vorgänger auf ideologische Linientreue gibt. Dass der Sicherheitsberater den Krieg mit eigenen Augen gesehen hat, ist für sein Amt kein Schaden. Seine Abneigung gegen militärisches Abenteurertum hat dieser Ex-Marine jedenfalls schon mehrfach bewiesen.

Pressekontakt:
Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: