co2online gGmbH

15 Experteninterviews zur 15. UN-Klimakonferenz
Themenspezial zum Klimagipfel auf www.klima-sucht-schutz.de
Bürger können bereits heute eigenen Klimaschutzbeitrag leisten (mit Bild)

Treibhausgas-Emissionen: Kyoto-Ziele auf dem Prüfstand. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/co2online gGmbH"

Berlin (ots) - 15 renommierte deutsche Klimaexperten geben in Kurzinterviews eine Prognose zum Kopenhagener Klimagipfel im Dezember ab. Innerhalb eines umfangreichen Themenspezials auf www.klima-sucht-schutz.de nehmen sie Stellung zu vernachlässigten Aspekten des Klimawandels sowie zu den wirkungsvollsten Klimaschutzmaßnahmen. Das Themenspezial der vom Bundesumweltministerium geförderten Kampagne "Klima sucht Schutz" beantwortet zudem die neun wichtigsten Fragen zur 15. UN-Klimakonferenz (7.-18. Dezember 2009).

Per Bahn mit acht Zwischenstopps zum Kopenhagener Klimagipfel

Der Verkehrssektor hat in Deutschland einen Anteil von knapp 20 Prozent an den gesamten CO2-Emissionen. Daher wird im Rahmen des Themenspezials die klimafreundliche Anreise per Bahn nach Kopenhagen virtuell begleitet. Auf der Strecke vom deutschen Regierungssitz Berlin bis in die dänische Hauptstadt gibt es zahlreiche Projekte rund um Klimaschutz und Energiesparen. Auf acht Zwischenstopps werden einige dieser Projekte vorgestellt und der jeweilige Beitrag zu einer nachhaltigen Energieversorgung oder mehr Energieeffizienz deutlich gemacht.

Der 50-Tage-Countdown auf der Website läuft bis zum letzten Gipfeltag am 18. Dezember - dem Tag, an dem ein Kyoto-Nachfolgeabkommen beschlossen werden muss. Die Klimaschutzkampagne hält Verbraucher vor und während des Klimagipfels über alle Entwicklungen auf dem Laufenden - und das auf allen Kanälen. Interessierte können den RSS-Feed zum Themenspezial abonnieren, per Twitter folgen oder Facebook-Fan werden. Die entsprechenden Links sind über www.klima-sucht-schutz.de verfügbar.

Selbst handeln mit interaktiven Energiespar-Ratgebern

"In Kopenhagen verhandeln mehr als 180 Staats- und Regierungschefs über die Reduzierung vieler Millionen Tonnen CO2. Die Bürger können jedoch schon heute für den Klimaschutz aktiv werden", betont Dr. Johannes Hengstenberg, Geschäftsführer der gemeinnützigen Beratungsgesellschaft co2online mbH, die Trägerin der Klimaschutz-kampagne ist. Mit den interaktiven Energiespar-Ratgebern der Kampagne kann jeder Einzelne seinen Beitrag zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes leisten. Schließlich ist er gemeinsam mit den rund 40 Millionen Haushalten für jede siebte Tonne Kohlendioxid verantwortlich, die in Deutschland allein beim Heizen und beim Stromverbrauch jährlich emittiert wird. Die Ratgeber zeigen online auf, an welchen Stellen Verbraucher Energie effizienter nutzen, CO2 mindern und damit Geld sparen können.

Infografiken zu Treibhausgas-Emissionen sowie weiteres Bildmaterial sind unter www.klima-sucht-schutz.de/bildmaterial.0.html zum Download bereitgestellt.

Über die co2online gemeinnützige GmbH

Die gemeinnützige Beratungsgesellschaft co2online mbH setzt sich für die Senkung des klimaschädlichen CO2-Ausstoßes ein. Mit interaktiven Energiespar-Ratgebern, einem Energiesparkonto, Heizspiegeln, einem Klima-Quiz sowie Portalpartnern aus Wirtschaft, Medien, Wissenschaft, Politik und Verwaltung motiviert sie den Einzelnen, mit aktivem Klimaschutz auch Geld zu sparen. co2online ist Träger der Kampagne "Klima sucht Schutz" ( www.klima-sucht-schutz.de ), der "Heizspiegelkampagne" ( www.heizspiegel.de ), der "Pumpenkampagne" ( www.sparpumpe.de ) und des "Energiesparclubs" ( www.energiesparclub.de ). Alle Kampagnen werden durch das Bundesumweltministerium gefördert.

Pressekontakt:

Mortimer Treichel
Projektmanager Medien
co2online gemeinnützige GmbH
Hochkirchstr. 9
10829 Berlin
Telefon: 030 / 210 2186-14
E-Mail: mortimer.treichel@klima-sucht-schutz.de

Original-Content von: co2online gGmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: co2online gGmbH

Das könnte Sie auch interessieren: