PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von IHK Nord Westfalen mehr verpassen.

29.04.2005 – 12:00

IHK Nord Westfalen

Verschärfte Visa-Vergabe behindert Export
IHK Nord Westfalen warnt: "Nicht ins andere Extrem verfallen"

Münster (ots)

Eine deutliche Verschärfung bei der Vergabe
deutscher Einreise-Visa hat die Industrie- und Handelskammer (IHK)
Nord Westfalen seit Beginn der sogenannten Visa-Affäre festgestellt.
"Die spürbar restriktivere Handhabung kann sich zum massiven
Exporthindernis entwickeln", warnte der Vorsitzende des
IHK-Außenwirtschaftsausschusses, Jörg C. Saueressig. Für ausländische
Kunden, die aus Ländern außerhalb Europas einreisen wollten, werde es
immer schwerer, nach Deutschland zu kommen, beschrieb der Unternehmer
aus Vreden die Auswirkungen der veränderten Visa-Vergabepraxis. Dabei
gehe Deutschland nach der Kritik an dem recht lockeren Umgang "jetzt
anscheinend ins andere Extrem".
Nicht nur für Geschäftsabschlüsse sei die Anwesenheit
ausländischer Kunden häufig unabdingbare Voraussetzung. Der deutsche
Export lebe auch davon, dass ausländische Experten und Kunden
möglichst einfach nach Deutschland kommen können, um hier einzukaufen
und sich schulen zu lassen. Der IHK-Ausschuss forderte einen
"gesunden Mittelweg" bei der Visa-Vergabe, der sowohl die
Sicherheitsinteressen als auch die Wirtschaftsinteressen Deutschlands
berücksichtige.
Bei allem Verständnis für eine genauere Überprüfung der
Antragsteller müsse so praxisgerecht vorgegangen werden, dass sich
der "Exportweltmeister Deutschland" nicht selbst ein Bein stellt. Die
rund 40 Mitglieder des Ausschusses, in dem vor allem stark
exportorientierte Unternehmen der Region vertreten sind, forderten
die IHK auf, sich in Berlin für eine Visumsvergabe einzusetzen, die
nicht zulasten des Exports gehe - "sonst bricht uns noch das letzte
Bein weg, auf dem unsere Konjunktur steht", befürchtete Saueressig.

Pressekontakt:

Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Guido Krüdewagen
Telefon (0251) 707-233 | Telefax (0251) 707-358
mailto:kruedewagen@ihk-nordwestfalen.de

http://www.ihk-nordwestfalen.de

Postfach 40 24 | 48022 Münster
Sentmaringer Weg 61 | 48151 Münster

Original-Content von: IHK Nord Westfalen, übermittelt durch news aktuell