Saarbrücker Zeitung

Saarbrücker Zeitung: Bremens Sportdirektor Klaus Allofs: "Kann für uns kein anderes Ziel als den Titel geben"

    Saarbrücken (ots) - Klaus Allofs, Sportdirektor von Fußball-Bundesligist Werder Bremen, hat vor dem Duell mit dem deutschen Meister VfL Wolfsburg am Samstag eine Kampfansage an die Konkurrenz geschickt. "Wir treten jedes Jahr an, um deutscher Meister zu werden. Nachdem wir das 2004 geschafft haben und bis auf vergangene Saison jedes Jahr in der Spitzengruppe mitgespielt haben, kann es für uns auch kein anderes Ziel geben", sagte Allofs in einem Interview mit der "Saarbrücker Zeitung" (Freitagausgabe). "Wir machen uns da auch keinen Stress und sagen ,Wir dürfen das Wort Meisterschaft nicht in den Mund nehmen'. Wir haben gelernt, mit diesem Druck umzugehen." Sieben, acht Mannschaften hätten das Zeug dazu, Meister zu werden. Allofs: "Dazu gehören auch wir. Wenn wir beständig gut und konzentriert spielen, haben wir sehr gute Chancen. Da müssen wir nicht drumherumreden, dass wir das wollen."

      Allofs nahm auch zum aktuellen Wettskandal Stellung. "Wir müssen
hellwach sein, das Überwachungssystem optimieren und daran arbeiten,
dass das Angebot an Wetten besser reglementiert wird", sagte der
52-Jährige. "Auf der anderen Seite sollten wir nicht dramatisieren
und auch nicht pauschalisieren, dass alles schlecht ist.Wir müssen
akzeptieren, dass da, wo Geld im Spiel ist, und das gilt auch für
andere Bereiche der Gesellschaft, immer versucht wird, dem Glück
nachzuhelfen. Das ist eine Eigenschaft, die Menschen manchmal in sich
tragen."

Pressekontakt:
Saarbrücker Zeitung
Mark Weishaupt
Leiter Team Sport

Telefon: +49 (0681) 502-2253
m.weishaupt@sz-sb.de

Original-Content von: Saarbrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Saarbrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: