IMG - Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH

Solar Valley Sachsen-Anhalt auf der Intersolar 2010
Wirtschaftsstaatssekretät Schubert: "Branche braucht schnell verlässliche gesetzliche Rahmenbedingungen"

Magdeburg/München (ots) - "Die deutsche Solarindustrie steht weiter vor großen Herausforderungen. Mit der Anrufung des Vermittlungsausschusses haben die Bundesländer zwar einen Etappensieg errungen. Jetzt wird es aber darauf ankommen, schnell zu verlässlichen, zeitlich klar fixierten Lösungen zu kommen. Die Branche braucht Planungssicherheit, nur dann werden Unternehmen in Deutschland weiter in Standorte, Anlagen, vor allem aber in Forschung investieren", sagte Wirtschaftsstaatssekretär Detlef Schubert heute zur Eröffnung der Fachmesse INTERSOLAR. "Investitionen in Forschung halte ich für die wichtigste Strategie der Branche, um auch weiterhin im Wettbewerb bestehen zu können. Sachsen-Anhalt bietet mit dem Fraunhofer-Center für Silizium-Photovoltaik CSP ein weltweit einmaliges Kristallisations- und Materialanalysezentrum. Es wird einen entscheidenden Beitrag dazu leisten, dass PV-Qualität ,Made in Germany' auch morgen noch weltmarktfähig sein wird." Schubert zeigte sich davon überzeugt, dass die Photovoltaik auch weiterhin ein Wachstumsmarkt und Sachsen-Anhalt für die Branche ein wichtiger Produktions- und Forschungsstandort bleiben wird.

Nach den erfolgreichen Auftritten der vergangenen drei Jahre ist für das Solar Valley Sachsen-Anhalt - 2009 ausgezeichnet mit dem Cell-Award als bester Produktionsstandort weltweit - die weltweit größte Fachmesse der Solarwirtschaft INTERSOLAR, erneut ein Muss. Ein inhaltlicher Schwerpunkt in diesem Jahr ist die Kompetenz der Region zum Thema Glas. Auf dem rund 110 Quadratmeter großen Gemeinschaftsstand, organisiert von der Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt (IMG), werden neun Aussteller Standorte, innovative Produkte und Kompetenzen entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Photovoltaik-Industrie präsentieren: die SRU Solar AG, die Stadt Halle/Saale, die IMG, die Entwicklungs- und Förderungsgesellschaft (EWG) Anhalt-Bitterfeld, MaxxContact, die Hochschule Anhalt, ICON GmbH, Vetro Solar und erstmals dabei die Euroglas AG mit dem veredelten Trägerglas EUROGLAS PV Flat und dem neuen Frontglas EUROGLAS PV Hy TCO. Darüber hinaus sind weitere Unternehmen der Branche aus dem Solar Valley als Einzelaussteller auf der Messe vertreten, wie Marktführer Q-Cells, Sovello, Calyxo, Thermaflex Isolierprodukte, ArcelorMittal Construction und Sunfilm. Während die Hochschule Anhalt ein solar-getriebenes Fahrzeug vorstellt, zeigt die SRU Solar AG aus Berga ein selbst entwickeltes und patentiertes Hallensystem. Dieses kombiniert praktisch zwei in einem: individuell erweiterbare Hallenkonstruktion plus PV-Anlage auf dem Dach. Spezialisiert auf das Bauen von Solarenunterkonstruktion, präsentiert die iCON GmbH Solarbauwerken und Überdachungen. Kurz nach der Grundsteinlegung der neuen Betriebsstätte Vetro Solar GmbH in Sandersdorf-Brehna stellt das Unternehmen hochwertiges Glas für Solarmudule vor. Die Wolfener MaxxContact präsentiert sich als Zulieferer und Dienstleister für die Hersteller von Solarmodulen sowie für die Anlagenbauer. Die Stadt Halle (Saale), die EWG Anhalt-Bitterfeld und nicht zuletzt die IMG Sachsen-Anhalt informieren über Serviceleistungen für Unternehmen und ansiedlungswillige Investoren.

Der dynamische Ausbau der Photovoltaiknutzung in Sachsen-Anhalt ist eine Erfolgsgeschichte. Das "Solar Valley" gilt als das am schnellsten wachsende Industriegebiet in Mitteleuropa mit Schwerpunkt Solarindustrie und Zulieferer. Fast 20 Prozent aller in der Welt und 80 Prozent aller in Europa produzierten Solarzellen kommen inzwischen von dort. Rund 3.600 Arbeitsplätze sind in den vergangenen Jahren entstanden: Bei Q-Cells und Sovello, Solibro und Anderen. Die Weichen für weiteres Wachstum sind gestellt: Derzeit werden rund 110 ha Industrieflächen für Neuansiedlungen vorbereitet.

Die Intersolar gilt als Top-Event der Solarbranche: Erneut werden Rekordzahlen erwartet. Verglichen mit 2009 wird die Zahl der Aussteller von 1.414 auf über 1.800 steigen, die Ausstellungsfläche von 104.000 m² auf 130.000 m2. Über 60.000 Besucher werden erwartet, davon zirka vierzig Prozent aus dem Ausland.

Zur Erinnerung:

Einladung zum Presselunch am 10. Juni 13.00 Uhr Halle A4, Stand 222

Als Gesprächspartner stehen Ihnen zur Verfügung:

   - Detlef Schubert, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft 
     und Arbeit, Sachsen-Anhalt
   - Thommy Strömberg, COO & EVP PRODUCTS, ITS | INNOTECH SOLAR, Oslo
   - Bard Andreassen COO ITS Halle Cell GmbH
   - Vertreter aller am Gemeinschaftsstand vertretenden Unternehmen 
     sowie weiterer PV-Unternehmen aus Sachsen-Anhalt 

Medienkontakt:

Frauke Flenker-Manthey
Telefon: (0391) 567 70 76
E-Mail: flenker-manthey@img-sachsen-anhalt.de;
Mobil: 01515 26 26 469 gern auch für Telefoninterviews mit den
Vertretern vor Ort

www.investieren-in-sachsen-anhalt.de

Original-Content von: IMG - Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: IMG - Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH

Das könnte Sie auch interessieren: