Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Westdeutsche Allgemeine Zeitung

30.10.2006 – 21:15

Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Zentral-Abitur nach dem Test: Vor dem Ernstfall - Kommentar von Sigrid Krause

    Essen (ots)

Wird das was, das erste Zentralabitur im Frühjahr 2007? Die Ministerin gibt sich hoffnungsvoll, ihre Expertenteams tun ohne Frage, was ihnen möglich ist, um den jungen Leuten einen gelungenen Schulabschluss zu eröffnen. Dennoch bleiben unwägbare Risiken und Nebenwirkungen. Und die Ergebnisse des Testlaufs decken unverhofft Schwachstellen im System auf, unerbittlicher als jeder anonymisierte Lernstandstest. Beispiel Mathe: Gerade 17 Prozent der Abi-Probe-Prüflinge kamen auf eine Note zwischen eins und zwei minus, 42 Prozent ihrer Klassenkameraden schafften nicht einmal ein "ausreichend", eine vier. Würde das Ergebnis 2007 ähnlich ausfallen - es wäre ein Desaster für den Jahrgang. Ein Grund: Obwohl seit 1999 anderes gilt, lassen zu viele Schulen ihre Oberstufen bis heute Formeln pur berechnen, ohne jeden Bezug zum Alltag. Kein Wunder, dass Pisa-Testaufgaben diesen Jugendlichen ein Rätsel bleiben. So werden nun in aller Eile differenzierte Aufgaben erdacht - 28 allein in Mathe, damit jede Klasse die erhält, die zum Wissensstand passt. Eine pragmatische Lösung fürs erste. Aber längst nicht genug.

Rückfragen bitte an:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: (0201) 804-0
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell