Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Westdeutsche Allgemeine Zeitung

25.03.2005 – 18:41

Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Nicht mit Ukraine oder Georgien vergleichbar: Lunte in Kirgisien brennt - Leitartikel von Hendrik Groth

    Essen (ots)

Welche Begriffe auch immer gewählt werden, ob Umsturz oder demokratische Revolution, die Situation in Kirgisien zwingt zum genauen Hinsehen. Das kleine mittelasiatische Land birgt erhebliches Konfliktpotenzial. Anders als in Georgien oder in der Ukraine sind Regierung und die als Opposition bezeichneten Kreise von der Entwicklung überrascht, ja überrollt worden. Auslöser der Proteste waren die manipulierten Wahlen vor wenigen Wochen, bei denen sich Sohn und Tochter des bisherigen Präsidenten Askar Akajew Mandate zuschanzten. Doch in Kirgisien handelt es sich bei der Opposition nicht um eine gut organisierte Studentenbewegung wie in der Ukraine, sondern um Clans verschiedenster Herkunft, die laut Kennern des Landes von Drogen- und Waffenhändlern unterstützt werden. Diese Kartelle setzen auf Anarchie. Die legitime Forderung nach Demokratie droht missbraucht zu werden. Sollte die Lage rund um die Hauptstadt Bischkek eskalieren, sind die Interessen Russlands und der USA direkt tangiert. Beide verfügen in Kirgisien über Luftwaffen-Stützpunkte. Beim Krieg gegen die afghanischen Taliban war Kirgisien für die Amerikaner ein wichtiger Rückzugsraum. Die Russen sehen ihrerseits mit Argwohn die US-Präsenz auf dem Gebiet der ehemaligen Sowjetunion. Moskau hat seit dem Zusammenbruch der UdSSR spürbar an Einfluss in Zentralasien verloren, für einige russische Militärstrategen ist das weiterhin schwer hinnehmbar. Die entscheidende Frage ist, gelingt es der neuen Führung - die bereits von Neuwahlen spricht - die Wut der Straße im Zaum zu halten? Die Mehrheit der Kirgisen leben in Armut. Arbeitslosigkeit und Korruption nehmen ihnen fast jede Hoffnung. Für Demagogen und kriminelle Strippenzieher eine hervorragende Ausgangslage. Washington und Moskau sollten schnell im gemeinsamen Interesse eine Linie finden.

Rückfragen bitte an:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Telefon: (0201) 804-0
Email: zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell