Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Karstadt-Betriebsrat kämpft um Erhalt der Filiale in Leipzig - Menschenkette geplant

Essen (ots) - Angesichts einer drohenden Schließung will Karstadt-Gesamtbetriebsratschef Jürgen Ettl für den Erhalt der Warenhaus-Filiale in Leipzig kämpfen. "Ich hoffe, dass Vernunft über Profit-Wahnsinn siegt", sagte Ettl der in Essen erscheinenden Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Dienstagausgabe). Mit einer Menschenkette wollen sich Beschäftigte von Karstadt an diesem Mittwoch (9. Mai) für den Erhalt der Filiale in Leipzig einsetzen. Dem Standort droht das Aus, da der Vermieter eine drastische Mieterhöhung anstrebt. Nach Unternehmensangaben liegt die Forderung nach einer 70-prozentigen Preisanhebung auf dem Tisch. Da der Immobilien-Investor den Vertrag mit Karstadt gekündigt hat, droht der Filiale eine Schließung Ende März 2019.

Karstadt-Gesamtbetriebsratschef Ettl warf dem Vermieter ein "unmoralisches Vorgehen" vor. "Wir werden für den Erhalt der Filiale kämpfen", sagte Ettl, der sich an diesem Mittwoch ebenfalls in die Menschenkette einreihen will. Er hoffe auf die Beteiligung von vielen Bürgern aus Leipzig. An dem Karstadt-Standort sind etwa 400 Menschen beschäftigt.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: