Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Es fehlt der Gründergeist - Kommentar von Frank Meßing zur PwC-Studie

Essen (ots) - Forschung und Entwicklung sind eine Art Überlebensversicherung für Unternehmen. Um zukunftsfähig zu bleiben, unterhalten Industriekonzerne ganze Abteilungen und statten sie finanziell üppig aus. Kleinere und mittlere Unternehmen haben es da sehr viel schwerer. Sie sind auf Kooperationen und Förderprogramme angewiesen.

Geldtöpfe gibt es viele. Laut PwC-Studie vermissen viele Firmen aber eine zentrale Anlaufstelle und unbürokratische Antragsverfahren. Diese Kritik sollte die Politik ernst nehmen. Es ist nicht damit getan, Geld zur Verfügung zu stellen. Die Programme müssen auch bekannt gemacht werden. Ob dafür eine neue Behörde als zentrale Anlaufstelle geeignet wäre, sei dahingestellt.

Nachholbedarf haben die Mittelständler an Rhein und Ruhr. Aus der Region kamen zuletzt die wenigsten Förderanträge. Hier schlägt einmal mehr negativ zu Buche, dass der Gründungsgeist im Revier für kleine innovative Firmen nicht allzu ausgeprägt ist.

Hochschulabsolventen gehen zu Konzernen oder wechseln nach Berlin oder München. Das Problem ist längst erkannt, Lösungen lassen aber auf sich warten.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: