Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Der Staat muss nachrüsten. Kommentar von Christian Kerl über die Schwarzarbeit

Essen (ots) - Das ist eine schlechte Nachricht: Alle Bemühungen zur Eindämmung der Schwarzarbeit vor allem in der Baubranche haben zu wenig gefruchtet. In erschreckender Offenheit beschreibt der Zoll diese Form der Wirtschaftskriminalität als beinahe flächendeckendes Phänomen - in dem sich zunehmend international agierende Banden tummeln. So werden nicht nur Fiskus und Sozialkassen um Milliarden betrogen, so wird es auch für ehrliche Unternehmen immer schwerer, am Markt zu bestehen. Der Zoll tut was er kann, die Fahndungserfolge können sich sehen lassen. Aber die Frage ist, ob die Ermittler mit ihrer Aufstellung, Ausstattung und Personalstärke dem Kampf gegen organisierte Kriminalität gewachsen sind. Wo sich gewissenlose Unternehmer derart aufrüsten, muss der Staat nachziehen. Schwarzarbeit darf kein Geschäftsmodell werden - der gesellschaftliche und wirtschaftliche Schaden ist zu groß.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: