Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Das Schlimmste verhindert. Kommentar von Tobias Blasius

Essen (ots) - Das "Hochschulzukunftsgesetz" wird den nordrhein-westfälischen Universitäten im Kampf um Exzellenz keinen messbaren Nutzen bringen, aber wohl auch keinen allzu großen Schaden anrichten. Das ist vielleicht das Beste, was man nach einer völlig aus dem Ruder gelaufenen Reformdebatte sagen kann. Die Landtagsfraktionen von SPD und Grünen scheinen am Ende eines neunmonatigen Proteststurms aus Wirtschaft und Wissenschaft das Schlimmste doch noch verhindert zu haben. Statt mögliche Fehlentwicklungen der immensen Hochschulfreiheit in NRW sorgsam von Experten analysieren zu lassen und gegebenenfalls im Dialog zu beheben, ließ sich Wissenschaftsministerin Svenja Schulze von ihrem Beamtenapparat in einen bizarren Stellungskampf mit den Professoren treiben. Obwohl die NRW-Unis in Forschung und Lehre zuletzt Beachtliches leisteten, wurden sie als Geldverschwender im Elfenbeinturm hingestellt. Gut, dass diese unwürdige Debatte beendet wird.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: