Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Westdeutsche Allgemeine Zeitung

30.01.2012 – 19:18

Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Klopp und der BVB? Passt! - Kommentar von Klaus Wille

Essen (ots)

Achja, elf Freunde sollt ihr sein. Selten so gelacht, der Profi-Fußball ist die völlig verkehrte Bühne, um mit Begriffen wie Freundschaft, Treue oder Dankbarkeit zu hantieren. Das schließt aber nicht aus, dass ab und zu etwas zusammen kommt, was offenbar zusammen gehört. So wie Borussia Dortmund und Jürgen Klopp. Nun also weiter bis 2016. Klopp wäre dann acht Jahre in Dortmund. Im Fußball eine Ewigkeit. Ganze 14 Monate hält im Schnitt die Ehe zwischen Vereinen und Trainern. Klopp ist jetzt dreieinhalb Jahre beim BVB, schon das ist außergewöhnlich. Das hält aus zwei Gründen so gut, und ausnahmsweise fangen wir mit dem zweiten an. Denn so viele Menschen im Revier haben das Gefühl: "Kloppo"? Passt. Der ist wie einer von uns. Offen, locker. Vor allem: echt. Felix Magath hat auf Schalke immer gefremdelt. Jürgen Klopp wirkt wie auf Kohle geboren. Daran gibt's wenig zu rütteln. Kein anderer Trainer, wahrscheinlich nicht einmal die Hälfte der deutschen Show-Master hat Klopps Wirkung vor Kameras. Der andere Klopp, der, den nur die wenigen Skeptiker sehen, blitzt höchstens ab und zu auf: Wenn er etwa an der Seitenlinie seinen Frust über die Schmerzgrenze hinaus austobt. Den meisten Menschen ist das egal. Jedenfalls so lange es den ersten, noch wichtigeren Grund gibt, warum Klopp so gut zum BVB passt: Seit er da ist, spielen sie klasse. Und erfolgreich.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung