Das könnte Sie auch interessieren:

Deutsche Marine leitet neue Ära ein - Fregatte "Baden - Württemberg" wird Teil der Flotte

Wilhelmshaven (ots) - Am Montag, den 17. Juni 2019 um 14:15 Uhr, stellt die Deutsche Marine in Wilhelmshaven ...

Weltmeisterlich! "Schlag den Star" gewinnt mit 14,7 Prozent Marktanteil die Prime-Time / Ski-Rennläufer Felix Neureuther besiegt Fußball-Profi Christoph Kramer

Unterföhring (ots) - Dieses Duell der Weltmeister überzeugt bis zum Schluss! Ski-Legende Felix Neureuther ...

Alle hin, Party drin! / Zum sechsten Mal versorgt real wieder die Besucher der beiden Musik-Festivals Sputnik Spring Break und SonneMondSterne

Düsseldorf (ots) - Sonne, Grillen und Zelten im Freien und dazu Musik von Stars wie David Guetta, Sven Väth ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Westdeutsche Allgemeine Zeitung

19.01.2012 – 19:31

Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Ein richtiger Schritt. Kommentar von Gregor Boldt

Essen (ots)

Aktionismus. Pure Regulierungswut. So in der Art würde wohl die Kritik der Opposition auf das Vorhaben der Landesregierung lauten - wenn es sich um ein anderes Thema gehandelt hätte. Doch nach dem Feuertod von drei Kindern in Aachen sollte es sich selbst für die Deregulierer und liberalen Freiheitskämpfer nicht schicken, die Verpflichtung von Rauchmeldern in Wohnungen und Häusern zu kritisieren. Bisher ist in den Bauordnungen von zehn der 16 Bundesländer festgelegt, Rauchmelder einzubauen. Dort, wo die Verpflichtung bereits besteht, ist die Zahl der Brandopfer signifikant zurückgegangen. Allein das sollte Anlass sein zu fragen, warum NRW trotz mehrfacher Forderungen der Feuerwehrverbände erst jetzt diesen Schritt geht. Bleibt nur noch zu regeln, wer den Einbau der piependen Lebensretter kontrolliert. Natürlich bedeutet die gesetzliche Pflicht, Rauchmelder zu installieren, einen weiteren Eingriff ins Selbstbestimmungsrecht der Bürgerinnen und Bürger in NRW. Doch das war die Einführung der Gurtpflicht auch schon - und sie hat vielen Menschen das Leben gerettet.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Westdeutsche Allgemeine Zeitung
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung