Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Wenn das Handy mal nicht klingelt. Kommentar von Ulf Meinke

Essen (ots) - Das Phänomen nennt sich Phantom-Anruf. Jemand hat das Gefühl, sein Handy klingelt oder vibriert, aber tatsächlich gab es weder einen Anruf noch eine SMS. Fast jedem dritten Handybesitzer soll diese Empfindung bekannt sein. Rein psychologisch lässt sich die Sache durchaus erklären: Wenn Menschen eine Situation deuten, gehen sie in der Regel vom wahrscheinlichsten Fall aus. Steckt das Handy in der Jackentasche und dort bewegt sich etwas, muss es also das vibrierende Handy gewesen sein. Was denn sonst? Schließlich kommen doch dauernd Anrufe oder Kurznachrichten an.

Hinter dem Phänomen Phantom-Anruf steckt wohl auch die Angst, etwas verpassen zu können. Und diese Angst kann Stress erzeugen. Permanent übers Handy erreichbar zu sein, ist ein Segen, aber auch ein Fluch. Wer die Kommunikation liebt, hat es zunächst einmal leichter als je zuvor. Doch manche Menschen werden von der nie dagewesenen Informationsflut zunehmend überfordert.

Die Grenzen zwischen Job und Privatleben verschwimmen immer mehr. Mittlerweile sind die meisten Menschen auch außerhalb ihrer regulären Arbeitszeit für Kunden, Kollegen oder Chefs erreichbar. Da fällt es schwer, (das Handy) abzuschalten. Ist es nicht paradox? Wahrscheinlich wird es bald der wahre Luxus sein, ein paar Tage oder sogar ganz auf das Handy verzichten zu können.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: