Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Hier die Demos, dort die Disziplin - Kommentar von Britta Heidemann

Essen (ots) - In Deutschland kaufen die ersten jetzt Jodtabletten - in Tokio gehen viele Menschen noch immer zur Arbeit, in Anzug und Krawatte. Wir Deutschen demonstrieren gegen und diskutieren über Atomstrom - und zeigen dabei, immerhin 8900 Kilometer entfernt vom Super-GAU, ein so viel wütenderes, aufgewühlteres Gesicht als die Japaner. Doch mögen sie auch stoische Miene zum entsetzlichen, katastrophalen Spiel machen: Die Japaner sind tief erschüttert in ihrem Selbstverständnis. Disziplin innerhalb der Gemeinschaft und bedingungslose Akzeptanz staatlicher Autorität haben einst das Land groß gemacht. Nun halten seine Menschen an den verinnerlichten Mustern fest: Glauben den Verlautbarungen, die die Gefahren für Tokio zunächst abwiegelten. Harren aus. Halten durch. Warten ab: in Notunterkünften ohne Nahrungsmittel. Das ist so bewundernswert - und so unfassbar. Müsste nicht auf die atomare Explosion die gesellschaftliche folgen? Ein Aus- und Aufbruch, der endlich den exzessiven Technik-Glauben hinterfragt? Mag sein, dass solche Fragen sehr deutsch sind. Vielleicht können wir von Japan sogar mehr lernen, als "Restrisiken" neu zu prüfen. Hoffen wir, dass dem so tief getroffenen Land etwas hilft, das es seit Jahrhunderten zelebriert: sein Wir-Gefühl.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: